Jürg Halter - Bücher & Infos

Genre(s)
Poesie

Neue Bücher von Jürg Halter in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 02/2014: Wir fürchten das Ende der Musik: Gedichte (Rezension)
  • Neuheiten 09/2008: Nichts, das mich hält (Details)
  • Neuheiten 11/2007: Aber heute ist der Tag, an dem ich mehr als sprech... (Details)
  • Neuheiten 02/2005: Ich habe die Welt berührt: Gedichte (Rezension)

Anzeige

Jürg Halter Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Rezensionen zu den Büchern von Jürg Halter

  1. Klappentext Jürg Halter ist ein Dichter, der so neugierig wie…

    Rezension von serjena zu "Wir fürchten das Ende der Musik: Gedicht..."
    Klappentext Jürg Halter ist ein Dichter, der so neugierig wie selbstbewusst in die Welt blickt. Und schräg. Was lässt sich in ihr erkennen? Was lässt sich über sie mitteilen? Wie verortet sich in ihr das eigene Ich? Das ganz Kleine, Individuelle bringt er zur Sprache, aber nie ohne nach den großen Zusammenhängen zu fragen. Halter schüttelt die Bilder, um sie wieder neu zusammenzusetzen. Manchmal schillert alles wie in einem Kaleidoskop; im Gewöhnlichen wird das Ungewöhnliche sichtbar. Vita…
  2. Lyrikbände bisher weniger bekannter Autorinnen und Autoren…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Ich habe die Welt berührt: Gedichte"
    Lyrikbände bisher weniger bekannter Autorinnen und Autoren stellen für Verlage immer ein Wagnis dar - besonders, da die häufig sehr experimentelle Sprache, die (post)moderne Lyriker vorlegen nicht unbedingt "benutzerfreundlich" zu nennen sind. Jürg Halter bedient sich - in sehr abwechslungsreicher Form - eher klassischer Gedichtsformen um den Leserinnen und Lesern Eindrücke des Menschseins in der heutigen modernen Welt - oder des Anthropomorphisiert-Seins in der heutigen Welt - des 21.…

Anzeige