John Grisham - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Roman/Erzählung, Kinder-/Jugend
  • * 08.02.1955 (66)
  • Jonesboro, Arkansas

Über John Grisham

Packende Justizthriller und spannende Kriminalromane machten den US-amerikanischen Bestseller-Autor weltbekannt: John Grisham wurde 1955 in Jonesboro, Arkansas als Sohn eines Bauarbeiters und einer Hausfrau geboren. Er wuchs mit vier Geschwistern auf und träumte schon als Kind davon, professioneller Baseballspieler zu werden. Stattdessen studierte er Rechnungswesen und Jura. Knapp zehn Jahre lang war John Grisham Strafverteidiger hauptsächlich in Prozessen mit Körperverletzung. Seine Erfahrungen als Anwalt inspirierten Grisham zu seinem erfolgreichen Debütroman "Die Jury". Das zweite seiner Bücher "Die Firma" stand 47 Wochen lang auf der Bestsellerliste der New York Times. 1991 gab John Grisham den Anwaltsberuf auf und konzentrierte sich ganz auf seine Karriere als Schriftsteller. Beinahe jährlich veröffentlichte er neue Bücher, darunter auch mehrere Sach- und Kinderbücher. Grisham war für die Demokratischen Partei politisch aktiv und kam als Trainer seines Sohnes wieder zu seiner Leidenschaft Baseball zurück.

Website
Website
Facebook
Facebook
Twitter
Twitter

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von John Grisham in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

John Grisham Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von John Grisham in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von John Grisham

Was ist das beste Buch von John Grisham?

Das beste Buch von John Grisham ist Die Firma. Es wird mit durchschnittlich 4,2 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 84,9 Prozent.

  1. Zufriedenheit 84,9%: Die Firma (Rezension)
  2. Zufriedenheit 82,9%: Die Akte (Rezension)
  3. Zufriedenheit 81,7%: Die Jury (Rezension)
  4. Zufriedenheit 79,6%: Der Klient (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit John Grisham Büchern

Rezensionen zu den Büchern von John Grisham

  1. Einzig schade um den furchtbar banalen Titel „Der Polizist“,…

    Rezension von mapefue zu "Der Polizist"
    Einzig schade um den furchtbar banalen Titel „Der Polizist“, viel besser der englische Titel A Time for Mercy. Die einzige Kritik gilt daher dem Verlag. Der Polizist ist der dritte spannende Justizthriller der Jake Brigance-Reihe. Mississippi 1990. Deputy Stuart „Stu“ Kofer kommt in der Nacht stockbesoffen mit 3,6 Promille Alkohol im Blut nach Hause, zertrümmert seiner Freundin Josie Gamble die Kiefer und schlägt sie bewusstlos. Nachdem er in das Schlafzimmer von Josies 13jähriger Tochter…
  2. Inhalt Rudy Baylor, ein Jurastudent im letzten Semester, gewinnt…

    Rezension von Isabella1978 zu "Der Regenmacher"
    Inhalt Rudy Baylor, ein Jurastudent im letzten Semester, gewinnt seine ersten "Mandanten", ein Ehepaar, dessen Sohn an Leukämie erkrankt ist. Die Krankenversicherung weigert sich, für die wahrscheinlich lebensrettende Therapie zu zahlen. Rudy erkennt bald, daß er es mit einem riesigen Versicherungsskandal zu tun hat. Er nimmt den Kampf gegen eines der mächtigsten, korruptesten und skrupellosesten Unternehmen Amerikas auf... (Quelle: Amazon.de) Bewertung Das Thema ist interessant, ein…
  3. In einer Oktobernacht werden zwei Richter des obersten…

    Rezension von Isabella1978 zu "Die Akte"
    In einer Oktobernacht werden zwei Richter des obersten Bundesgerichts der USA ermordet. FBI und CIA sind ratlos, denn vom Täter fehlt jede Spur. Die junge Jurastudentin Darby Shaw legt eine Akte über den spektakulärsten politischen Skandal seit Watergate an - ein tödliches Dokument für alle, die sie kennen. Eine erbarmungslose Jagd beginnt... (Quelle: Klappentext) Da es zu diesem älteren Buch eines meiner Lieblingsschriftsteller noch keine Rezension gibt, wollte ich diese gerne nachliefern.…
  4. Inhalt: randomhouse [URL:https://www.randomhouse.de/Buch/Die-Waechter/John-Grisham/Heyne/e548031.rhd] In Seabrook, Florida wird der junge Anwalt Keith Russo erschossen. Der Mörder hinterlässt keine Spuren. Es gibt keine Zeugen, keine Verdächtigen, kein Motiv. Trotzdem wird Quincy Miller verhaftet, ein junger Afroamerikaner, der früher zu den Klienten des Anwalts zählte. Miller wird zum Tode verurteilt und sitzt 22 Jahre im Gefängnis. Dann schreibt er einen Brief an die Guardian Ministries,…

Anzeige