John Burnside - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Biografie
  • * 19.03.1955 (66)
  • Dunfermline

Neue Bücher von John Burnside in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

John Burnside Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 
  1. (Ø)

    Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


  2. (Ø)

    Verlag: Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG


  3. (Ø)

    Verlag: Albrecht Knaus Verlag


  4. (Ø)

    Verlag: Vintage Digital


  5. (Ø)

    Verlag: Penguin Verlag,,


  6. (Ø)

    Verlag: Vintage Digital


Bücherserien von John Burnside in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von John Burnside

Rezensionen zu den Büchern von John Burnside

  1. Klappentext: John Burnside ist einer der faszinierendsten…

    Rezension von Marie zu "Haus der Stummen"
    Klappentext: John Burnside ist einer der faszinierendsten Literaten unserer Zeit, der in seinen Werken immer wieder die Abgründe der menschlichen Natur erkundet. Bereits in seinem ersten Roman zeigt sich Burnsides Meisterschaft: In spannungsgeladenen Sätzen zeichnet er das Porträt eines jungen Mannes, der von maßlosem Forschergeist in den Wahnsinn getrieben wird. (von der Verlagsseite kopiert) Zum Autor: John Burnside, geboren 1955 in Schottland, ist einer der profiliertesten Autoren der…
  2. Englischer Titel im Original: A Summer of Drowning Zum Inhalt…

    Rezension von Hypocritia zu "In hellen Sommernächten"
    Englischer Titel im Original: A Summer of Drowning Zum Inhalt (amazon.de): Hoch oben im Norden, wo im Sommer das weiße Licht alle Konturen verwischt, ertrinken auf rätselhafte Weise junge Männer. Doch das scheint die wenigen Bewohner der Insel am Polarkreis nicht zu beunruhigen: Mehrdeutiges und Traumhaftes ist ihnen vertraut. Aber hat wirklich die rotgewandete Waldfee Huldra ihre Hand im Spiel, wie es die Sage behauptet? Die junge Liv, die mit ihrer berühmten Mutter am nördlichsten Rand der…
  3. Zum Inhalt: Am Ende wünscht John Burnside seinem Vater nur noch…

    Rezension von Hypocritia zu "Lügen über meinen Vater"
    Zum Inhalt: Am Ende wünscht John Burnside seinem Vater nur noch den Tod. Er hat für den Mann, der über Jahre die Familie terrorisiert, der lügt und säuft, einzig Hass übrig. Doch er verbirgt seine Gefühle und schweigt. Bis die Begegnung mit einem Fremden ihn zwingt, sich seinen Erinnerungen zu stellen und diese Geschichte von alttestamentarischer Wucht zu erzählen. Der Vater war ein Nichts. Als Säugling auf einer Türschwelle abgelegt. Zeitlebens erfindet er sich in unzähligen Lügen eine…
  4. Inhalt: Das Szenario, das den Ausgangspunkt für die Geschichte…

    Rezension von Hypocritia zu "Glister"
    Inhalt: Das Szenario, das den Ausgangspunkt für die Geschichte in Glister bildet, ist die Kleinstadt Innertown, die neben einer Chemiefabrik entstand und deren Bewohner all ihre Hoffnungen auf diese Fabrik stützten. Nun ist die Chemiefabrik bereits seit Jahren stillgelegt. Zurück bleibt nur das im Verfall befindliche Fabrikgelände. Lange Jahre sind Unmengen von Giftstoffen unkontrolliert in den Boden und das Wasser gesickert und haben die Gegend in und um Innertown vergiftet. Auch die Stadt…

Anzeige