John Banville - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Krimi/Thriller
  • * 08.12.1945 (74)

John Banville Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 
  1. (Ø)

    Verlag: Macmillan Publishers International


  2. (Ø)

    Verlag: Random House Audio


  3. (Ø)

    Verlag: Kiepenheuer&Witsch


  4. (Ø)

    Verlag: Goldmann


  5. (Ø)

    Verlag: Piper Taschenbuch


Neue Bücher von John Banville in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von John Banville in der richtigen Reihenfolge

  • Frames Buchserie
    1. The Books of Evidence (noch nicht übersetzt)
    2. Ghosts (noch nicht übersetzt)
    3. Athena (noch nicht übersetzt)
  • Revolutionen Buchserie
    1. Doktor Kopernikus
    2. Kepler (D)
    3. Newtons Brief – Ein Zwischenspiel

Weitere Bücher von John Banville

Themenlisten mit John Banville Büchern

Rezensionen zu den Büchern von John Banville

  1. Autor: Georges Simenon Titel: Das blaue Zimmer, aus dem…

    Rezension von Nungesser zu "Das blaue Zimmer"
    Autor: Georges Simenon Titel: Das blaue Zimmer, aus dem Französischen von Angela Glas Originaltitel: La chambre bleue, erschien erstmals 1964 Seiten: 176 in sieben Kapiteln Verlag: Diogenes ISBN: 9783257241464 Der Autor: (der Verlagsseite [URL:http://www.diogenes.ch/leser/autoren/s/georges-simenon.html] entnommen) Georges Simenon, geboren 1903 in Liège/Belgien, begann nach abgebrochener Buchhändlerlehre als Lokalreporter. Nach einer Zeit in Paris als Privatsekretär eines Marquis wohnte er auf…
  2. 2005 bekam John Banville für dieses Buch den Man Booker Prize…

    Rezension von Xirxe zu "Die See"
    2005 bekam John Banville für dieses Buch den Man Booker Prize verliehen - völlig zu recht wie ich finde. Auch im Deutschen (dank der herausragenden Übersetzerin Christa Schuenke) fühlte ich mich beim Lesen, als ob ich an der Seite des Protagonisten wäre. Ich roch und schmeckte das Meer, den Herbst, den Sommer. Es gibt sicherlich nur wenige Bücher, in denen ich so unmittelbar am Erleben der Figuren teilgenommen habe wie hier. Die Geschichte an sich ist eher unauffällig: Ein Mann, Max Morden, ein…
  3. Zweimal wurde James Gordon Farrell für seine drei Bücher aus der…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Troubles"
    Zweimal wurde James Gordon Farrell für seine drei Bücher aus der dann sogenannten Empire-Trilogie mit dem britischen Booker-Preis ausgezeichnet. Ein Werk, das in drei eigenständigen Erzählungen aus unterschiedlichen Perspektiven den Verfall und Niedergang des britischen Empire beschreibt. In England schon 1970 zum ersten Mal veröffentlicht, hat nun der Matthes & Seitz Verlag in Berlin dafür gesorgt, dass diese wichtigen Bücher nun auch auf Deutsch erscheinen und beginnt in diesem Jahr mit dem…
  4. Mir hat der Roman ebenfalls gut gefallen; ein sehr ruhiger Roman…

    Rezension von Conor zu "Die See"
    Mir hat der Roman ebenfalls gut gefallen; ein sehr ruhiger Roman mit einem wunderbaren Schreibstil, an den man sich allerdings erstmal gewöhnen muss - vor allem zu Beginn. Es ist kein Buch für nebenher, es fordert Konzentration und Ruhe. Ich schließe mich also den Meinungen von tom leo und Farast an. In diesem Artikel [URL:http://www.zeit.de/2006/36/L-Banville] heißt es: (Zitat) Dem kann man sicher zustimmen, denke ich. (Zitat) Farast, den folgenden Satz habe ich mir sogar angestrichen:…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von John Banville ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.