Jani Friese - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Liebesroman, Roman/Erzählung
  • * 1970 (54)

Neue Bücher von Jani Friese in chronologischer Reihenfolge

Jani Friese Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Jani Friese in der richtigen Reihenfolge

Anastasia Buchserie (2 Bände)

  1. Liebe in der Toskana (Rezension)
  2. Für immer und du (Rezension)

New York Winter Romance Buchserie (2 Bände)

  1. Weihnachtszauber in New York
  2. Winterherzen in New York

Weitere Bücher von Jani Friese

Rezensionen zu den Büchern von Jani Friese

  • Die Autorin Jani Friese nimmt uns in ihrem neuen Buch mit nach Norderney. Dort lernen wir Romy und Jacob kennen. Beide Journalisten und entdecken zufällig in Romy's Ferienhaus , alte Briefe.
    Diese erzählen eine spannende , ans Herz gehende , traurige Geschichte. Mitten aus der dunklen Zeit Deutschlands.
    Aber diese Briefe geben Hoffnung und zeigen den großen Wert von Freundschaft.
    Der Schreibstil ist wie immer toll , den man versinkt sofort in mitten der Geschichte. Detailreich und bildhaft ist…
  • Eine venezianische Liebe
    Um ihrer Freundin Caro bei den Hochzeitvorbereitungen zu helfen und ihr als Trauzeugin zur Seite zu stehen, reist Isabella nach Venedig. Sie ist froh, Deutschland für einige Zeit den Rücken kehren zu können, denn mit ihrer Beziehung zu Freund Marcel steht es nicht zum Besten und einen schweren Schicksalsschlag hat sie bisher auch noch nicht überwunden. Kaum in ihrer Traumstadt angekommen, läuft Isabella auch noch ihre erste große Liebe Fabrizio über den Weg, der…
  • Traumhafte Romantik und harte Realität
    Plötzlich steht die Halbitalienerin Elena allein da, der Ehemann in Spe hat kurz vor der Hochzeit kalte Füße gekriegt und sie abserviert. Da bietet sich ein Tapetenwechsel geradezu an, so dass sich Elena allein auf die geplante Hochzeitsreise nach Sizilien macht, wo sie in der Pension ihrer Verwandten unterkriecht, um ihre Wunden zu lecken. Dort trifft sie auf den Arzt Gabriel und dessen Hund Pino, mit denen sie gemeinsam auf Entdeckungstour geht und…
  • „Das wunderbarste Märchen ist das Leben selbst.“ (Hans Christian Andersen)
    Seit dem Tod ihrer Großeltern hat die junge Mutter Thilda mit Weihnachten nichts mehr am Hut. Am liebsten würde sie diese Feiertage ausfallen lassen, sogar ihr kleiner Sohn Finn muss sich Thildas Einstellung fügen und auf die Weihnachtsvorfreude mitsamt ihren glänzenden Lichtern, Traditionen und dem ganz speziellen Duft verzichten. Als Thilda eines Tages einer verwirrten älteren Dame begegnet und ihr Hilfestellung…