Jan Zweyer - Bücher & Infos

Genre(s)
Krimi/Thriller, Historischer Roman, Kriegs-/Politroman
  • * 12.12.1953 (65)

Neue Bücher von Jan Zweyer

  1. Schwarzes Gold und alte...

    Im September 2018 erschien das Buch Schwarzes Gold und alte Missgunst.
  2. Starkstrom

    Im Februar 2018 erschien das Buch Starkstrom.
  3. Ein Königreich von kurz...

    Im Oktober 2017 erschien das Buch Ein Königreich von kurzer Dauer.
  4. Das Haus der grauen Mön...

    Im Februar 2016 erschien das Buch Das Haus der grauen Mönche: Im Dienst der Hanse.

Liste der Jan Zweyer Bücher

 

Anwalt Rainer Esch Bücher 8 Bücher

  1. Glück auf, Glück ab
  2. Alte Genossen
  3. Siebte Sohle, Querschlag West (Rezension)
  4. Komplette Anwalt Rainer Esch Reihe anzeigen

Haus der grauen Mönche Bücher 5 Bücher

  1. Das Mündel (Rezension)
  2. Freund und Feind (Rezension)
  3. Im Dienst der Hanse (Rezension)
  4. Komplette Haus der grauen Mönche Reihe anzeigen

Jean Büsing Bücher 2 Bücher

  1. Glänzender Tod
  2. Als der Himmel verschwand
  3. Komplette Jean Büsing Reihe anzeigen

Peter Goldstein Bücher 3 Bücher

  1. Franzosenliebchen (Rezension)
  2. Goldfasan (Rezension)
  3. Persilschein (Rezension)
  4. Komplette Peter Goldstein Reihe anzeigen

Töwerland Bücher 3 Bücher

  1. Tatort Töwerland
  2. Tot auf Töwerland
  3. Töwerland brennt (Rezension)
  4. Komplette Töwerland Reihe anzeigen

Weitere Bücher von Jan Zweyer

Rezensionen zu den Büchern von Jan Zweyer

  1. Eigenzitat aus amazon.de: 1622. Die deutschenLänder und weite…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Schwarzes Gold und alte Missgunst"
    Eigenzitat aus amazon.de: 1622. Die deutschenLänder und weite Teile Europas sind ob der Reformation im Krieg, in dem dieMitglieder der katholischen Liga versuchen, die Ausbreitung der neuenchristlichen Bewegungen zurückzudrängen. Die Stadt Hattingen sieht sich immerwieder durch Streitkräfte und Landsknechtverbände der verschiedenen Parteienund deutschen Teilstaaten besetzt und die Besetzer erzwingen nicht nurkostenloses Quartier und fast kostenlose Verpflegung, sondern gehen oft auchauf…
  2. Klappentext: "Ein Flüchtling muss wissen, dass er stirbt,…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Starkstrom"
    Klappentext: "Ein Flüchtling muss wissen, dass er stirbt, wenn er versucht, den Zaun zu durchdringen." Europa verbarrikadiert sich. Ein meterhoher Metallzaun, der Flüchtlinge um jeden Preis fernhalten soll. Transitzentren, in denen Tausende Menschen festsitzen. Und eine Lotterie, die entscheidet, wer die Chance auf ein besseres Leben bekommt. Als an der Abwehranlage ein Mensch stirbt, versuchen Politik und Sicherheitsfirmen mit allen Mitteln,den Vorfall zu verharmlosen. Zur gleichen Zeit…
  3. Nachdem relativ viel Zeit zwischen meiner Lektüre des ersten…

    Rezension von Caracolita zu "Das Haus der grauen Mönche: Freund und F..."
    Nachdem relativ viel Zeit zwischen meiner Lektüre des ersten Teils und dieses Teils hier lag, musste ich mich erst einmal wieder etwas in Hattingen und Jorges Lebenswelt einfinden. Aber dank des sehr anschaulichen und atmosphärischen Schreibstils des Autors ist mir das recht schnell gelungen - und einzelne Details des ersten Teils kamen auch nach jeweiliger Erwähnung doch recht schnell in meine Erinnerung zurück. Jorge begibt sich also gezwungenermaßen auf Wanderschaft. Sein Ziel ist es, Aaron…
  4. Klappentext: Familienfehden, Liebe und Leid während der Wirren…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Ein Königreich von kurzer Dauer"
    Klappentext: Familienfehden, Liebe und Leid während der Wirren der Reformation Anno 1531: Die von Lindens gehören zu den angesehensten Handelsfamilien Hattingens. Doch bereiten dem Patriarchen Jorge seine Söhne Kopfzerbrechen: Linhardt bekommt die Probleme der Niederlassung in Lübeck nicht in den Griff, Hinrick ist zwar blitzgescheit, hat aber keinerlei kaufmännische Ambitionen. Genauso wenig wie Lukas, der sogar mit seinem Vater bricht, um Instrumentenbauer in Münster zu werden. Dort reißen…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Jan Zweyer ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.