Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Irvin D. Yalom - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Biografie, Historisch
  • auch Irvin David Yalom
  • * 13.06.1931 (92)
  • Washington, D.C.

Neue Bücher von Irvin D. Yalom in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 03/2021: A Matter of Death and Life (Details)
  • Neuheiten 10/2017: Becoming Myself (Details)
  • Neuheiten 04/2015: Denn alles ist vergänglich (Details)
  • Neuheiten 03/2012: The Spinoza Problem (Details)
  • Neuheiten 07/2010: Existenzielle Psychotherapie (Details)

Irvin D. Yalom Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Irvin D. Yalom in der richtigen Reihenfolge

Geschichten aus der Psychotherapie Buchserie (9 Bände)

  1. Jeden Tag ein bißchen näher
  2. Die Liebe und ihr Henker (Rezension)
  3. Und Nietzsche weinte (Rezension)
  4. Die rote Couch (Rezension)
  5. Die Reise mit Paula
  6. Was Hemingway von Freud hätte lernen können
  7. Die Schopenhauer Kur (Rezension)
  8. Das Spinoza Problem (Rezension)
  9. Denn alles ist vergänglich

Weitere Bücher von Irvin D. Yalom

  • Im Hier und Jetzt: Richtlinien der Gruppenpsychoth...
  • Liebe, Hoffnung, Psychotherapie
  • In die Sonne schauen: Wie man die Angst vor dem To...
  • Theorie und Praxis der Gruppentherapie
  • Ein menschliches Herz (Rezension)
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Irvin D. Yalom

  • Meine Meinung: Eine Biographie um die Liebe von Irvin und Marilyn Yalom, um das Loslassen, um das Trauern und um das Weiterleben, um das Altern und um das, was von uns bleibt, wenn wir nicht mehr sind. Eigentlich hatte ich diese Worte als Tags herausgesucht, aber nun starte ich mit dem Satz meine Meinung, denn es passt außerordentlich. Ich habe das Buch nicht so gelesen, dass alles toll war, aber gerade wenn es ums Sterben geht, dann kramt man ja doch die schönsten Erinnerungen einer Person…
  • Kurzbeschreibung:
    Sehr persönliche Erinnerungen, geschrieben mit der Offenheit, die ihn als Psychotherapeuten so besonders und letztlich weltberühmt machten.
    Irvin D. Yalom widmete sein Leben dem seelischen Leid anderer, in diesem Buch erzählt er von sich und den Umbrüchen, die ihn und seine Arbeit geprägt haben. Er berichtet von der Kindheit in prekären sozialen Verhältnissen, dem Minderwertigkeitsgefühl in jungen Jahren, der frühen Eigenwilligkeit, aber auch von den Kämpfen der…
  • Rezension zu Und Nietzsche weinte

    • tom leo
    Ich hole nach über vier Jahren den Fred einfach nochmal hoch, denn dieses Buch verdient eine Empfehlung und vielleicht lernen es so einige neu Hinzugekommene nun kennen. Schoenchen, Rosalita und Buchkrümel haben wirklich schon das Wesentlich herausgestellt – ich danke noch sehr dafür ! Es hat zwar bei mir drei, vier Jahre bis zum jetzigen Lesen gedauert, doch es hat sich gelohnt !
    Ja, man lernt sowohl viel von der Philosophie Nietzsches als auch der beginnenden Psychotherapie, der « Redekur »,…
  • Rezension zu Die rote Couch

    • Emili
    Inzwischen habe ich das Buch auch gelesen und hier ist meine Meinung:
    Erschienen bei: btb
    Seitenzahl: 540
    Autorenportraits:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Irvin D. Yalom ist Professor für Psychiatrie an der Stanford University. Seine Fachbücher im Bereich der Psychotherapie sind in den USA zu Klassikern geworden.
    Kurzbeschreibung:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Ernest Lash, ein junger Psychoanalytiker aus San Francisco, glaubt an die Wirksamkeit seines Tuns, ist aber andererseits davon überzeugt, dass die…