Irmgard Keun - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung
Anzeige

Neue Bücher von Irmgard Keun in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 09/2017: Das Werk (Details)
  • Neuheiten 09/2012: Königs Erläuterungen und Materialien: Das kunstsei... (Details)
  • Neuheiten 10/2006: Nach Mitternacht: Amsterdam (Details)
  • Neuheiten 01/1993: Wenn wir alle gut wären (Details)
  • Neuheiten 07/1988: Ich lebe in einem wilden Wirbel: Briefe an Arnold... (Details)

Irmgard Keun Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Irmgard Keun

Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Irmgard Keun

  • Über den Autor:
    Irmgard Keun, geboren 1905 in Berlin, war nach dem Abschluss des Mädchenlyzeums und dem Besuch einer Handelsschule als Stenotypistin tätig, bevor sie in Köln die Schauspielschule besuchte. Ihre Schauspielkarriere beendete sie früh und veröffentlichte 1931 ihren ersten Roman »Gilgi, eine von uns«, der sie schlagartig berühmt machte. Der Verkaufserfolg ihres zweiten Romans »Das kunstseidene Mädchen« (1932) hält bis heute an. Nach dem Verbot ihrer Bücher und der…
  • Rezension zu Kind aller Länder

    • tom leo
    INHALT :
    Die abenteuerliche Geschichte vom Leben der zehnjährigen Kully im Exil – von ihr selbst erzählt. Keun lässt die zehnjährige Kully von ihrem aufregenden Leben in der Emigration erzählen. Ihr leichtfertiger, spiel- und verschwendungssüchtiger Vater steckt als Schriftsteller ständig in Geldnöten, die liebevolle Mutter ist oft mit der Tochter allein und amüsiert sich anderweitig. Da seine Bücher in Deutschland verboten sind, lebt der Vater von Zeitungsartikeln und immer neuen…
  • Original : Deutsch, 1932
    in der verlinkten Ausgabe einschließlich zweier Beiträge von Annette Keck und Anna Barbara Hagin
    INHALT :
    Doris arbeitet lustlos im Büro eines Rechtsanwalts. Ihren freudlosen Alltag kompensiert sie mit Tagträumen – sie will ein Filmstar werden – und mit Abendvergnügungen, bei denen sie die Prüde spielt und ihre diversen Bekanntschaften zu Geschenken animiert. Von ihrer großen Liebe Hubert wurde sie enttäuscht; er verließ sie wegen eines reichen Mädchens,…
  • Rezension zu Gilgi

    • tom leo
    Ich könnte seitenlang aus diesem Buch zitieren, versuchen Sprache, Atmosphäre oder Stil zu veranschaulichen. Hier nur einige Beispiele :
    Frau Becker ist stolz auf das Kind. Es ist verlobt mit einem Mercedes-Benz, der ist aber jetzt nicht da, auch nicht der Besitzer. « Phänoùenaler Wagen », erzählt Frau Becker schwärmerisch. (S.87)
    Martin biegt in die Ehrenstraße. Dorado der Hausfrauen. Geschäft neben Geschäft. Metzgerläden illuminieren reizvoll ihre sinnig arrangierten Auslagen. Zwischen…

Themenlisten mit Irmgard Keun Büchern