Ingrid Krane-Müschen - Bücher & Infos

Genre(s)
Krimi/Thriller, Liebesroman
  • * 25.09.1964 (56)

Neue Bücher von Ingrid Krane-Müschen in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 04/2011: Wilde Rosen (Details)
  • Neuheiten 11/2008: Doch die Sünde ist scharlachrot (Rezension)
  • Neuheiten 12/2007: Sternentochter (Details)
  • Neuheiten 09/2007: Am Ende war die Tat (Rezension)
  • Neuheiten 2007: Paradiesische Zustände (Details)

Anzeige

Ingrid Krane-Müschen Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Ingrid Krane-Müschen

  • Und keinen Schritt weiter
  • Salz der Hoffnung
  • Zwischen Himmel und Hölle
  • Im Garten meiner Liebe
  • Träume für ein Leben
  • Trau niemals einem Fremden
  • Wo kein Zeuge ist (Rezension)
  • Snap Happy
  • Zum Teufel mit der Liebe
  • Schwesterkind
  • Mördernest
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Ingrid Krane-Müschen

  1. Autor: Katie Fforde Reihe: --- Titel: Eine ungewöhnliche…

    Rezension von viky_ratte zu "Eine ungewöhnliche Begegnung"
    Autor: Katie Fforde Reihe: --- Titel: Eine ungewöhnliche Begegnung Originaltitel: Stately Pursuits Amazon-Kurzbeschreibung: Nachdem Hetty ihren Freund mit einer anderen im Bett erwischt hat und überdies auch noch ihren Job los ist, kommt ihr das Angebot, für eine Weile das Landhaus ihres Großonkels zu hüten, gerade recht. Doch für Herzschmerz und Erholung bleibt ihr wenig Zeit, da das schöne Anwesen diverse Überraschungen bereithält. Und dann taucht eines Tages auch noch Sams Erbe, der…
  2. Nachdem ihn im vorherigen Band das Schicksal mit aller Härte…

    Rezension von Magdalena zu "Doch die Sünde ist scharlachrot"
    Nachdem ihn im vorherigen Band das Schicksal mit aller Härte getroffen hat, versucht Thomas Lynley bei einer langen Wanderung an der Küste Cornwalls alles hinter sich zu lassen. Er ist schon über einen Monat unterwegs, als er am Fuß einer Klippe die Leiche eines jungen Mannes entdeckt, der offenbar beim Klettern abgestürzt ist. Bei näherer Betrachtung ist Fremdeinwirkung jedoch nicht auszuschließen, und so nimmt die örtliche Polizei unter Leitung der resoluten Bea Hannaford die Ermittlungen…
  3. Dies ist mal ein ganz ungewöhnliches Thema für Elizabeth…

    Rezension von Barbara zu "Am Ende war die Tat"
    Dies ist mal ein ganz ungewöhnliches Thema für Elizabeth George... Nachdem in ihrem letzten Buch (With no one as witness) (Versteckter Text) - einem zwölfjährigen Jungen. Sie beschreibt sein Leben im von Drogen und Kriminaliät geprägten North-Kensington und die Mischung aus Schicksal und Umständen, die im Endeffekt ein Kind von 12 Jahren zu einem Mörder machen! Meines Erachtens eine hoch interessante Sozialstudie, die in vielen anderen sozial benachteiligten Stadtvierteln oder Städten dieser…
  4. Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist Inhalt: Ein Teenager wird…

    Rezension von Janina zu "Wo kein Zeuge ist"
    Elizabeth George: Wo kein Zeuge ist Inhalt: Ein Teenager wird tot auf einem Grabstein in London aufgefunden - alles scheint auf einen Ritualmord hinzuweisen. Als man Thomas Lynley und Barbara Havers von New Scotland Yard den Fall überträgt, ist soeben klar geworden, dass ein brutaler Serienmörder bereits sein viertes Opfer gefunden hat. Brisant ist, dass die ersten drei Opfer alle dunkler Hautfarbe waren. Doch warum reagiert die Polizei erst jetzt? Rassendiskriminierung, so lautet der…

Anzeige