Heike Oldenburg - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Fantasy, Horror, Kinder-/Jugend, Liebesroman, Roman/Erzählung
  • * 15.11.1987 (35)
  • Rostock, Deutschland

Über Heike Oldenburg

Die Autorin Heike Oldenburg verfasste schon früh eigene Geschichten. »Das Herz der Magie – Sophies Reise durch Andareth« war ihr Debütroman, den sie 2015 veröffentlichte. Später folgte die dreiteilige Reihe »Das Geheimnis von Caeldum«. Neben dem Genre Fantasy liegen ihr auch Liebesromane am Herzen, die sie unter dem Pseudonym Elisa M. Baker schreibt. Die gebürtige Rostockerin, Jahrgang `87 lebt in der Nähe von Bamberg.

Hobbys
Schreiben, lesen, kochen, backen, Musik hören, uvm.
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Anzeige

Neue Bücher von Heike Oldenburg in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 01/2018: Das Geheimnis von Caeldum (Details)
  • Neuheiten 12/2017: Die Blume von Astarva: Zanosas Wunsch (Details)
  • Neuheiten 08/2016: Das Geheimnis von Caeldum: Offenbarung (Details)
  • Neuheiten 11/2015: Das Geheimnis von Caeldum: Verhängnis (Details)
  • Neuheiten 08/2015: Das Geheimnis von Caeldum: Seelenpakt (Details)

Heike Oldenburg Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Heike Oldenburg in der richtigen Reihenfolge

Das Geheimnis von Caeldum Buchserie (3 Bände)

  1. Seelenpakt
  2. Verhängnis
  3. Offenbarung
Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Heike Oldenburg

  • „Die Blume von Astarva: Zanosas Wunsch“ von Heike Oldenburg ist das erste Buch, was ich von ihr gelesen habe und ich muss sagen, dass ich mich echt ärgere, dass ich nicht schon eher ein Buch von ihr gelesen habe.
    Der Schreibstil ist so verschlungen und bildhaft, dass man vollkommen in der Geschichte aufgeht. Die Idee und die Umsetzung sind auch wirklich super überdacht. So findet man am Ende des Buches auch eine Auflistung mit Personen, Pflanzen und Wesen, die nochmal das gelesene ein wenig…

Beantwortete Fragen

  1. Welches Fantasiewesen beschreibt Dich am besten und warum?

    Heike Oldenburg 08.12.2018

    Ich denke, ich wäre am ehesten ein Hauskobold. Das sind kleine Wesen, die überall herumwuseln, wenn die Menschen schon schlafen und entweder Schabernack treiben oder hilfreich sind. Ich bin eher ein Nachtmensch und ich wusele viel herum, also denke ich, dass diese Beschreibung ganz gut zu mir passt. Wenn ich arbeite, tue ich oft mehrere Dinge auf einmal und je hektischer es wird, desto besser! Außerdem sind Hauskobolde bestechlich. Für eine Schale Milch oder ein Stück Kuchen machen sie alles. Ich stelle fest... ich bin leicht bestechlich. Hey, es ist immerhin Kuchen!
  2. Wie entstand Deine Idee für ein Fantasy-Buch?

    Heike Oldenburg 08.12.2018

    Ich hatte die Idee zu meinem ersten Buch "Das Herz der Magie - Sophies Reise durch Andareth" an einem eiskalten Winterabend. Es fiel Schnee und es war stockdunkel draußen. Ich saß am Computer und hatte diese Idee von einem kleinen Mädchen, das gerade auch am Fenster sitzt und hinausschaut. Ich begann ein bisschen zu spinnen und fing noch am gleichen Abend an, die Geschichte zu schreiben. Ich wollte von Sophie erzählen, die in einem riesigen alten Haus wohnt, und die die Welt durch Kinderaugen sieht. Für ein Kind ist alles magisch und geheimnisvoll und genau das wollte ich einfangen. Es sollte eine Geschichte über Freundschaft werden, über Mut und darum, das Richtige zu tun. Denn in Sophies Welt ist es so, dass die Magie in großer Gefahr ist und sie versuchen muss, sie zu retten. Ich hoffe, dass die Leser viel Freude an der Geschichte haben werden und vielleicht entdecken sie dann die Magie in den kleinen Dingen des Lebens.
  3. Worum geht es in Deinem Roman?

    Heike Oldenburg 08.12.2018

    "Das Herz der Magie - Sophies Reise durch Andareth" handelt von der kleinen Sophie, die in einem riesigen alten Haus wohnt. Sie glaubt ganz fest an Magie, an Geister und Kobolde und die Haushälterin Beth und der alte Ed erzählen ihr Geschichten von den Wesen, die nicht jeder sehen kann. Eines Tages findet sie nach einer stürmischen Nacht einen wunderschönen Anhänger auf dem Fensterbrett, der vorher noch nicht dort war. Als sie für Beth Kartoffeln aus dem Keller holen soll, entdeckt sie dort ein Geheimnis, mit dem sie direkt in die Welt der Magie gelangt. Doch die Magie ist in großer Gefahr, denn jemand hat sie gefangen genommen. Sophie trifft auf den Waldschrat Jem und auf den Drachen Roran, die ihr dabei helfen, die Magie zu befreien, denn nur so kann sie wieder nach Hause zurückkehren.
  4. Wie unterscheidet sich Sophie von Arina?

    Heike Oldenburg 08.12.2018

    Meine beiden ersten Heldinnen, Sophie aus "Das Herz der Magie - Sophies Reise durch Andareth" und Arina aus "Das Geheimnis von Caeldum" unterscheiden sich in vielen Dingen von einander. Sophie ist zum Beispiel erst acht Jahre alt, während Arina beinahe volljährig, also siebzehn ist. Sophie ist sehr lebensfroh, neugierig und unbeschwert, schließt schnell Freundschaften und ist mutig und naseweiß. Sie ist eine richtige Entdeckerin und sie hat einen starken Gerechtigkeitssinn und ein großes Herz. Arina hingegen ist eher scheu, lebt ganz alleine und fühlt sich nicht wirklich akzeptiert. Sie ist keine Heldin von Anfang an, sondern muss erst zu einer werden, um Caeldum zu retten. Sie ist eher vorsichtig und stellt ihr eigenes Licht unter den Scheffel. Auch braucht sie eine Weile, um Vertrauen zu Rheon aufzubauen, ihrem Incubus. Sie hat es nicht leicht, aber sie lässt sich nicht unterkriegen.
  5. Wird man noch mehr von Dir lesen?

    Heike Oldenburg 08.12.2018

    Ich schreibe derzeit an einem weiteren Fantasyroman und arbeite zeitgleich auch unter meinem Pseudonym Elisa M. Baker an weiteren Büchern der "King's Garden" -Reihe. Also ein definitives: Ja!