Hansjörg Schneider - Bücher in Reihenfolge

Neue Bücher von Hansjörg Schneider in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 03/2020: Hunkeler in der Wildnis (Details)
  • Neuheiten 02/2018: Kind der Aare (Details)
  • Neuheiten 08/2015: Hunkelers Geheimnis (Rezension)
  • Neuheiten 03/2012: Nachtbuch für Astrid: Von der Liebe, vom Sterben,... (Rezension)
  • Neuheiten 03/2012: Nilpferde unter dem Haus: Erinnerungen, Träume (Rezension)

Anzeige

Hansjörg Schneider Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Hansjörg Schneider in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Hansjörg Schneider

Themenlisten mit Hansjörg Schneider Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Hansjörg Schneider

  1. Der pensionierte Basler Kommissär Peter Hunkeler liegt im…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Hunkelers Geheimnis"
    Der pensionierte Basler Kommissär Peter Hunkeler liegt im Krankenhaus. Er ist an der Prostata operiert worden, und es hat sich herausgestellt, dass es kein Krebs war. Hunkeler fühlt sich verschont und spürt, wie schon in den früheren Jahren so etwas wie Dankbarkeit für sein Leben, auch wenn seine Erinnerungen mit steigendem Alter immer intensiver werden. Hansjörg Schneider, der in einem Interview bestätigt hat, das Hunkeler, seine Lebensgeschichte und seine Gedanken sehr mit seiner eigenen…
  2. "Sie hat mir ungemein geholfen. Sie hat mir gezeigt, wie man…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Nilpferde unter dem Haus: Erinnerungen, ..."
    "Sie hat mir ungemein geholfen. Sie hat mir gezeigt, wie man lebt, wie man liebt. Sie war wie eine Katze zu mir, lieb und ohne Herrschsucht. Irgendetwas an mir muss sie überzeugt haben, an irgendetwas in mir hat sie geglaubt. Meine Verse fand sie gut. Meine Biersauferei fand sie blöd, hat aber nicht protestiert. Sie hat mich mit ihrer Liebe normalisiert, soweit das ging, sie hat mich auf den Weg zu mir selber gebracht." So liebevoll beschrieb der Baseler Schriftsteller Hansjörg Schneider im…
  3. „Von der Liebe, vom Sterben, vom Tod und von der Trauer darüber,…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Nachtbuch für Astrid: Von der Liebe, vom..."
    „Von der Liebe, vom Sterben, vom Tod und von der Trauer darüber, einen geliebten Menschen verloren zu haben“ handelt dieses schon im Jahr 2000 zuerst veröffentlichte und nun bei Diogenes neu aufgelegte Tagebuch des Basler Schriftstellers Hansjörg Schneider. Ein Jahr lang hat er nach dem frühen Krebstod seiner Frau Astrid im November 1997 an wechselnden Orten schreibend, versucht, seine Trauer in Worte zu fassen, zu begreifen, was seine Frau Astrid für ihn war und wie er nun weiterleben kann. An…
  4. Hans-Jörg Schneider hat mit dem Baseler Kommissär Peter Hunkeler…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Silberkiesel"
    Hans-Jörg Schneider hat mit dem Baseler Kommissär Peter Hunkeler eine literarische Figur erschaffen, die sich in vielem von seinen Kollegen unterscheidet. Eigentlich seit er, mehr aus der Not geboren, diesen Beruf ergriffen hat, weil seine zwischenzeitliche Existenz als Clochard in Paris keine Zukunft hatte, ist er extrem unzufrieden damit. Seine gesellschaftliche Position und politische Haltung stellt ihn eher an die Seite der Kleinen und Schwachen, die aus seiner Sicht der Welt immer bezahlen…

Anzeige