© Privat

Hans Oskar Peter Utaipan - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung, Gegenwartsliteratur, Abenteuer, Familienepisoden, Inspirativ, Professionen, Leidenschaften, Erotik
  • * 01.06.1943 (79)
  • Frankfurt/Main, Deutschland

Über Hans Oskar Peter Utaipan

Geboren 1943 in Frankfurt/Main beginnt der Autor nach Volksschulabschluss eine Lehre als Rundfunk & Fernsehtechniker. Nach der Gesellenprüfung geht er freiwillig für 4 Jahre zur Bundeswehr – Luftwaffe. Studiert u.a. in den USA Radar- und frühe Computertechnik. Arbeitet danach mehrere Jahre in einer bedeutenden Firma für militärische und konventionelle Luftfahrttechnik. Quereinsteiger durch Privatstudium zur Numismatik und Philatelie. Inhaber eines internationalen Auktionshauses bis 1986. Kundenkontakte inspirierten ihn zu dem Romanstoff für das vorliegende Buch. Er recherchiert Historie und Fakten, beginnt 2009 mit den schriftstellerischen Arbeiten an seinen Romanen. Seit 25 Jahren verheiratet, lebt er seit 2005 mit Familie in Thailand. Liebhaber klassischer Musik, wie die von Richard Wagner, aber auch Rock und Pop. Sein Literaturfabel sind u.a. die Werke des Nobelpreisträgers Günter Wilhelm Grass.

Hobbys
Schriftstellerei, Malerei, Flötenbau, Wassersport
Twitter
Twitter

Inhaltsverzeichnis

Anzeige

Neue Bücher von Hans Oskar Peter Utaipan in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 05/2018: Nebenbei Antiquar: Antikenhandel ist seine Profess... (Details)
  • Neuheiten 03/2017: Die von Immen: Epos des fränkischen Adelsgeschlech... (Details)

Hans Oskar Peter Utaipan Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 
Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Hans Oskar Peter Utaipan

Leider sind noch keine Rezensionen vorhanden. Schreibe gerne die erste Rezension!

Beantwortete Fragen

  1. Wer schreibt hier?

    Hans Oskar Peter Utaipan 08.08.2019

    Ein jung gebliebener Weltbürger mit 76 Jahren, mit bunt abgelaufenem Leben. Beispiel: Meine zweite Karriere als Auktionator Anfang der siebziger Jahre. Zwecks Ankauf von zu einer Versteigerung (Auktion) geeigneten Einzelobjekten oder Sammlungsbeständen bin ich nicht nur in Deutschland und Europa unterwegs gewesen. Zu einigen der Sammler, sind im Laufe der Jahre Freundschaften entstanden. Da gab es faszinierende Einblicke in deren Profession und gesellschaftlichen Status. Nachdem ich wegen Heirat meinen Lebensmittelpunkt nach Thailand verlegt habe, habe ich von dort aus meine beruflichen Qualitäten genutzt, um mich als Consultant zu profilieren. Mein bester Freund in Deutschland, welcher leider in der Zwischenzeit verstorben ist, hat mich schon früh auf die Idee gebracht, solches Wissen auch literarisch zu verwerten. Ich habe aber erst nach dem Rückzug in den Ruhestand Muße gefunden, um das in bislang zwei Romanen zu realisieren.
  2. Woher stammt Deine Begeisterung für vergangene Zeiten?

    Hans Oskar Peter Utaipan 08.08.2019

    Schon als Zwölfjähriger wollte ich Altertumswissenschaften studieren. Auslöser war das Buch "Schliemanns Ausgrabungen in Troja, Tyrins, Mykenä, Orchomenos und Ithaka" von Dr. Carl Schuchhardt von 1890, welches ich (neben Tarzan und Karl May’s gesammelten Werken) im Bücherschrank meines Großonkels gefunden habe. Obwohl ich von meinen Befähigungen her für eine höhere Schulbildung vom Lehrer vorgeschlagen wurde, konnte sich meine Familie 1953 keine weitere Schulbildung als die der Volksschule leisten. Ich bin dann in der Stadtbücherei aufgefallen, weil ich neben Fachliteratur für Rundfunk- und Fernsehtechnik (was mein Beruf war), nun auch Bücher der Altertumswissenschaften ausleihen wollte. Doch solche ausgefallene Literatur konnte nur in der Hauptstelle der Stadtbibliothek erfüllt werden. Da ich wohl die Bibliothekarin beeindruckt habe, hat diese dann für ihre Nebenstelle diese Spezialliteratur zwecks Ausleihe bestellt. Ich habe dann alles gelesen, wessen ich habhaft wurde und was geschichtlich relevant war für die Entstehung des heutigen Europas mit Schwerpunkt der deutschen Geschichte.
  3. Wohin entführt uns Dein Buch?

    Hans Oskar Peter Utaipan 08.08.2019

    Es entführt uns vom frühen Mittelalter (Merowingerzeit) bis in das Deutschland von 2013. Die Geschichte ist angelegt als abenteuerliches Familienepos auf den Schauplätzen des frühen Europas. Gerun von Immen als Globetrotter (geb. 26.06.1963 in Berlin) gibt tiefe Einblicke in familiäre, gesellschaftliche und politische Veränderungen. Dessen Altvorderen müssen in mörderischen aber auch romantischen Zeiten bestehen, aus welchen sich das heutige Europa abbildet und das Deutschland in welchem wir aktuell leben.
  4. Gibst Du uns ein paar Einblicke in Deine Recherche?

    Hans Oskar Peter Utaipan 08.08.2019

    Hauptsächlich habe ich mich in der Deutschen Staatsbibliothek Berlin und zahlreichen Uni-Bibliotheken (Konstanz, Frankfurt, Freiburg, Mainz, Bern, Zürich und Wien) auf den neuesten Stand der Geschichtsforschung gebracht, um in meinem Roman diese Erkenntnisse einfließen zu lassen. Zudem habe ich eine kleine, eigene Bibliothek welche mir als Referenzliteratur dient. Alle Quellen- und Literaturhinweise sind in meinen Romanen jeweils ausgewiesen.
  5. Planst Du weitere Bücher zu schreiben?

    Hans Oskar Peter Utaipan 08.08.2019

    Ja, ich schreibe bereits an einem weiteren Buch. Arbeitstitel "Die Galerie". Was alles abenteuerliche und witzige der Kunstprofessor Paul in seiner Galerie für Zeitgenössische Kunst in Frankfurt erlebt und wie er sich ab 2008 mit Kunstliebhabern abquält. Dessen rasantes Privatlebenleben hat gute und böse Überraschungen parat. Das erotische Bonbon sind die Liebesepisoden mit einer starken Frau. Wird diese mit ihm das weitere Leben teilen?