Gerd Theißen - Bücher & Infos

Gerd Theißen Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Gerd Theißen in chronologischer Reihenfolge

  • Zur Bibel motivieren: Aufgaben, Inhalte und Method... (Neues Buch März 2014)
  • Glaubenssätze (Neues Buch Juli 2012, Rezension)
  • Erleben und Verhalten der ersten Christen (Neues Buch April 2007)
  • Das Neue Testament (Neues Buch Februar 2002)
  • Die Religion der ersten Christen (Neues Buch Oktober 2000)

Rezensionen zu den Büchern von Gerd Theißen

  1. Meine Meinung: „Der Schatten des Galiläers“ erzählt die…

    Rezension von talisha zu "Der Schatten des Galiläers: Jesus und se..."
    Meine Meinung: „Der Schatten des Galiläers“ erzählt die Geschichte von Andreas, der von Pilatus erpresst wird, die aufständischen und neuen religiösen Bewegungen aufzuspüren. Er entdeckt die Zeloten, Johannes den Täufer und schlussendlich auch Jesus. Jesus Worte lassen Andreas nicht mehr los. Er überlegt, was er Pilatus berichten will und was nicht. Doch auch seine Vorsicht verhindert nicht, dass Jesus am Kreuz endet. In der Erzählung sind historische Quellen verarbeitet (und angegeben!),…
  2. Als Neutestamentler hat Gerd Theißen als Vertreter eine…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Glaubenssätze"
    Als Neutestamentler hat Gerd Theißen als Vertreter eine sozialgeschichtliche Auslegung des Neuen Testamentes unter anderem eine neue Theorie des Urchristentums entwickelt. In den letzten Jahren vor und nach seiner Emeritierung ist er auch mit Veröffentlichungen seiner Predigten in Erscheinung getreten, Unvergessen und nach wie vor empfehlenswert ist sein Jesusbuch „Im Schatten des Galiläers“, in dem er in erzählender Romanform seine Forschungsergebnisse zum frühen Christentum und zur frühen…
  3. Hallo :) Soeben beendet und noch ganz in seinem Bann möchte…

    Rezension von Tanni zu "Der Schatten des Galiläers: Jesus und se..."
    Hallo :) Soeben beendet und noch ganz in seinem Bann möchte ich das Buch direkt vorstellen und meine Meinung wiedergeben. Rückentext: Die Rahmenhandlung ist fiktiv. Ein junger Jude, Andreas, wird von Pilatus dazu erpresst, Material über neue religiöse Bewegungen in Palästina zu sammeln. Dabei stößt er auf Jesus und reist ihm hinterher. Aus Erzählungen über Jesus rekonstruiert er dessen Leben. Gerd Theißen ist ein fesselndes Buch gelungen, das dem Stand der Forschung entspricht, aber auch…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Gerd Theißen ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.