George Baxt - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 11.06.1923
  • † 28.06.2003

Neue Bücher von George Baxt in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 2000: Die Promi-Krimis (Details)
  • Neuheiten 1999: Pharoah Love und die dichtende Dame (Details)
  • Neuheiten 1999: Pharoah Love und die Wildkatze (Details)
  • Neuheiten 1999: Mordfall für Noel Coward (Details)
  • Neuheiten 12/1997: The Clark Gable and Carole Lombard Murder Case (Details)

Anzeige

George Baxt Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von George Baxt in der richtigen Reihenfolge

  • Jacob Singer Buchserie
    1. Mordfall für Dorothy Parker
    2. Mordfall für Alfred Hitchcock
    3. Mordfall für Tallulah Bankhead
    4. The Talking Pictures Murder Case (noch nicht übersetzt)
    5. Mordfall für Greta Garbo
    6. Mordfall für Noel Coward
    7. Mordfall Marlene Dietrich
    8. Mordfall Mae West
    9. Mordfall Bette Davis
    10. Alle Teile der Reihe
  • Pharoah Love Buchserie
    1. Pharoah Love und die Badewanne des Todes (Rezension)
    2. Pharoah Love und die dichtende Dame
    3. Pharoah Love und die Wildkatze
    4. A Queer Kind of Love (noch nicht übersetzt)
    5. A Queer Kind of Umbrella (noch nicht übersetzt)
  • Sylvia Plotkin und Max van Larsen Buchserie
    1. Kein Orpheus für die Unterwelt
    2. “Ich!“ sagte der Dämon
    3. Satan is a Woman (noch nicht übersetzt)

Weitere Bücher von George Baxt

  • Mordfall für Humphrey Bogart
  • The William Powell and Myrna Loy Murder Case
  • The Fred Astaire and Ginger Rogers Murder Case
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von George Baxt

  1. Das Buch Ben Bentley, jung, hübsch, Modell und angehender…

    Rezension von wintermute zu "Pharoah Love und die Badewanne des Todes"
    Das Buch Ben Bentley, jung, hübsch, Modell und angehender Schauspieler, wird in seiner Badewanne aufgefunden - mitsamt einem Radio, das für Bentleys frühen Tod gesorgt hat. Kein natürliches Ableben, kein Selbstmord und kein Unfall, da ist sich der ermittelnde Detective Pharoah Love ziemlich schnell sicher. Ben Bentley war nämlich kein unbeschriebenes Blatt, sondern ein Stricher und Erpresser, der in den schillerndsten Kreise verkehrte. Der Kreis der Verdächtigen ist entsprechend groß und…

Anzeige