Georg Büchner - Bücher & Infos

Genre(s)
Klassiker, Poesie
  • * 17.10.1813
  • Riedstadt
  • † 19.02.1837

Über Georg Büchner

Durch seine Bücher wurde Karl Georg Büchner nicht nur weltberühmt, sondern auch zum Begründer des literarischen Expressionismus. Der Ausnahme-Schriftsteller wurde 1813 in Goddelau in Hessen geboren und studierte nach seinem Schulabschluss in Straßburg und Gießen Medizin. Der revolutionär veranlagte Büchner interessierte sich für Politik und gab bald aufrührerische Flugschriften heraus. Er wurde politisch verfolgt und schrieb unter dem Eindruck der Repression das wichtigste seiner Bücher "Dantons Tod". Aufgrund des steigenden Drucks auf seine Person floh Büchner nach Straßburg, woraufhin sein Vater jeden Kontakt zu dem Sohn abbrach. Er erlaubte seiner Mutter, zu der Georg ein enges Verhältnis pflegte, aber diesen finanziell zu unterstützten. Büchner schrieb die Werke "Lenz", "Leonce und Lena" und "Woyzeck" und begründete so seinen Weltruhm. Obwohl Georg Büchner schon im Alter von 23 Jahren an Typhus verstarb ist sein literarischer Einfluss bis heute immens.

Inhaltsverzeichnis

Georg Büchner Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Georg Büchner in chronologischer Reihenfolge

  • Abitur Baden-Württemberg 2018. Königs Erläuterunge... (Neues Buch August 2016)
  • Lucretia Borgia (Neues Buch Juli 2015)
  • Gesammelte Werke: Dantons Tod, Lenz, Leonce und Le... (Neues Buch Juni 2015)
  • Cornelsen Literathek: Dantons Tod: Empfohlen für d... (Neues Buch Februar 2015)
  • Dantons Tod: Alle erforderlichen Infos für Abitu..... (Neues Buch Januar 2014)

Weitere Bücher von Georg Büchner

  • Woyzeck (Rezension)
  • Georg Büchner. Dantons Tod
  • Dantons Tod (Rezension)
  • Leonce und Lena
  • Lenz
  • Der Hessische Landbote
  • Werke und Briefe
  • Dantons Tod
  • Leonce und Lena
  • Lenz: Mit J: F
  • Interpretationen: Dantons Tod, Lenz, Leonce und Le...
  • Zu den Büchern

Platzierungen in der Community

Rezensionen zu den Büchern von Georg Büchner

  1. Ich erzähle jetzt nur ein bisschen etwas über Woyzeck, nicht…

    Rezension von dramelia zu "Woyzeck / Leonce und Lena"
    Ich erzähle jetzt nur ein bisschen etwas über Woyzeck, nicht über Leonce und Lena :) Inhalt: In Woyzeck geht es in erster Linie darum, dass ein Stadtsoldat namens Woyzeck durch sämtliche Figuren schikaniert wird, sich mehr oder weniger kaputtarbeitet, um seiner Freundin Marie und seinem Sohn etwas bieten zu können und später durchdreht. In diesem Wahn, da er auch Stimmen hört und Halluzinationen hat, bringt er Marie um. Meine Meinung: Das Drama Woyzeck habe ich im Rahmen des Deutsch…
  2. Georg Büchner hat nicht übertrieben viele Dramen geschrieben,…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "EinFach Deutsch Textausgaben: Georg Büch..."
    Georg Büchner hat nicht übertrieben viele Dramen geschrieben, aber diejenigen, die er geschrieben hat - wie etwa Dantons Tod [URL:http://www.buechertreff.de/klassiker/44320-georg-buechner-dantons-tod/] gelten allgemein als sehr einflussreich. Beim „Woyzeck“ handelt es sich tatsächlich nur um eine Dramenfragment, d.h. einige handschriftlich skizzierte Szenen eines unvollendeten Dramas, das trotzdem seit einiger Zeit immer wieder zur Aufführung kommt und wozu Alban Berg sogar eine Oper…
  3. Klappentext: (Zitat) Eigene Beurteilung: Ein bedenkenswertes…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Dantons Tod"
    Klappentext: (Zitat) Eigene Beurteilung: Ein bedenkenswertes Zeugnis der Nachwehen der französischen Revolution, das sowohl zeigt, wie „die Revolution ihre eigenen Kinder frisst“, als auch, wie hoher moralischer Anspruch und eine zu idealistische Sicht der menschlichen Natur ins Unglück führen kann. Auch heut enoch - vor dem Hintergrund immer noch verbreiteter Heilslehren mit hohem moralischen Anspruch - ein bedenkenswertes Stück Literatur, dessen Sprache auch nach über 150 Jahren gut…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Georg Büchner ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.