Friedrich Ani - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Roman/Erzählung, Kinder-/Jugend
  • * 07.01.1959 (65)
  • Kochel am See

Über Friedrich Ani

Der deutsche Schriftsteller Friedrich Ani wurde 1959 als Sohn einer Schlesierin und eines Syrers in Kodel am See geboren. Bereits früh widmete er sich kreativen Tätigkeiten. Seine ersten Hörspiele und Theaterstücke entstanden bereits kurz nach seinem Schulabschluss. Im Jahr 1996 veröffentlichte er seinen ersten Roman. Zuvor waren unter seinem Namen bereits Erzählungen und Bücher mit Lyrik erschienen. Friedrich Ani verfasste als Schriftsteller Theaterstücke, Jugendbücher und Drehbücher. Einem breiteren Publikum bekannt wurde der deutsche Autor durch seine Kriminalromane um den Ermittler Tabor Süden. Die erfolgreiche Buchreihe begann 1998 mit dem Roman "Die Erfindung des Abschieds". Es folgte weitere Bücher und mehrere Buchreihen, wie jene um die Ermittler Polonius Fischer und Jonas Vogel. Für sein Werk erhielt der Autor unter anderem den Crime Cologne Award und den Deutschen Krimipreis.

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Friedrich Ani in chronologischer Reihenfolge

Friedrich Ani Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Friedrich Ani in der richtigen Reihenfolge

Ex-Kommissar Jakob Franck Buchserie (2 Bände)

  1. Der namenlose Tag (Rezension)
  2. Ermordung des Glücks (Rezension)
  3. Alle Teile der Reihe anzeigen

Ex-Kommissar Jonas Vogel / Seher Buchserie (3 Bände)

  1. Wer lebt, stirbt
  2. Wer tötet, handelt
  3. Die Tat (Rezension)

Kommissar Polonius Fischer Buchserie (3 Bände)

  1. Idylle der Hyänen (Rezension)
  2. Hinter blinden Fenstern
  3. Totsein verjährt nicht
  4. Alle Teile der Reihe anzeigen

Privatdetektiv Tabor Süden Buchserie (22 Bände)

  1. Die Erfindung des Abschieds (Rezension)
  2. German Angst (Rezension)
  3. Süden und die Stimme der Angst / Verzeihen (Rezension)
  4. Süden und das Gelöbnis des gefallenen Engels (Rezension)
  5. Süden und der Straßenbahntrinker (Rezension)
  6. Süden und die Frau mit dem harten Kleid (Rezension)
  7. Süden und das Geheimnis der Königin (Rezension)
  8. Süden und das Lächeln des Windes (Rezension)
  9. Gottes Tochter (Rezension)
  10. Alle Teile der Reihe anzeigen

Weitere Bücher von Friedrich Ani

Rezensionen zu den Büchern von Friedrich Ani

  • Rezension zu Lichtjahre im Dunkel

    • kleinschorschi
    Der Zeitschriftenhändler Leo Ahorn ist verschwunden. Die letzten Wochen hat er hauptsächlich damit verbracht, Geld für den Umbau seines Ladens aufzutreiben. Da seine Frau Viola die Polizei scheut, heuert sie Privatdetektiv Tabor Süden an, um Leo zu finden. Allerdings weiß sie gar nicht so genau, ob sie ihn wirklich wiederhaben will. Im Blauen Eck, Leos Stammkneipe, stößt Süden auf eine illustre Schar von Leos Bekannten und bekommt beklemmende Einblicke in dessen Leben. Zum einen ist…
  • Rezension zu Bullauge

    • Buchbesprechung
    REZENSION – Eigentlich geschieht gar nicht so viel in „Bullauge“, dem im September beim Suhrkamp Verlag erschienenen neuen Werk des für seine Romane mehrfach ausgezeichneten Schriftstellers Friedrich Ani (63), der vor allem durch seine Bücher um den pensionierten Polizeibeamten Jakob Franck und Kommissar Tabor Süden bekannt ist. Trotzdem wird man beim Lesen dieses Krimis, der weniger ein Kriminalroman als vielmehr ein bedrückender Psycho-Roman ist, von der für diesen Autor so typisch…
  • Rezension zu German Angst

    • Tefelz
    Nachdem ich Friedrich Ani mit der "Erfindung des Abschieds" für mich entdeckt habe, liegt mir der 2.Teil der Tabor Süden Reihe vor und damit ein weiterer Band , der mich total überzeugen konnte.
    Nach dem Tod seiner Frau durch ein Zimmerbrand, kommt die die 13 Jährige Tochter von Christoph Narano, einem Nigerianischen Flüchtling, den die deutschen mit 6 Jahren vor einem Blutbad in Nigeria beschützen konnten, mit der Welt nicht mehr klar. Vom Aussehen und der Größe erscheint sie eher wie eine…
  • Rezension zu Letzte Ehre

    • mapefue
    Die Suche nach einer vermissten siebzehnjährigen Schülerin durch die Münchner KOK Fariza Nasri ist der Katalysator eines Horrortrips durch menschliche Abgründe: Kindesmissbrauch, männliche Gewalt und sexuelle Ausbeutung.
    Fariza Nasri, mit fast unfehlbarer Fähigkeit, Lügen ihrer Befragten zu erkennen, hat ein beinahe sadistisches Vergnügen diese in die Enge zu treiben; ein Geständnis reicht ihr nicht, sie will, dass ihre Opfer sich vor ihr entblößen. Jeden Morgen blickt sie in den Spiegel…

Themenlisten mit Friedrich Ani Büchern