© Privat

Eve Grass - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Fantasy, Roman/Erzählung, Urban-Fantasy
  • Nürnberg, Deutschland

Über Eve Grass

Geboren bin ich 1957 in der schönen Stadt Nürnberg. Meine Mutter aber stammt aus Bayerisch Eisenstein, einem Grenzort zu Tschechien. Aus diesem Grund habe ich viel Zeit meiner frühesten Jugend dort verbracht. Schreiben und Lesen hat mir meine Mutter bereits vor der Schule beigebracht, weil ich Buchstaben und Worte als magisch empfand. Sie waren der Grundstock für Geschichten, die ich so sehr liebte. Ich bin nun 60 Jahre alt und lebe nach einem erfüllten Arbeitsleben als Industrie-Kauffrau in meiner Heimatstadt Nürnberg. Seit Oktober 2017 bin ich stolze Besitzerin einer Ferienwohnung in Bayerisch Eisenstein, wo ich mich durch die „Augen des Großen Arber“ wieder beim Schreiben inspirieren lasse. Ich schreibe, was ich selbst gern lesen würde und versuche, immer neue Wege zu gehen im Bereich Fantasy

Hobbys
Lesen - Schreiben - Fliegen - Pferde
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Eve Grass Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Eve Grass in chronologischer Reihenfolge

Bücherserien von Eve Grass in der richtigen Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Eve Grass

  1. »Diejenigen, die ihre Nüstern in den Aufwind am Morgen strecken,…

    Rezension von Monika Grasl zu "Das Pegasosgen: Marias Geheimnis"
    »Diejenigen, die ihre Nüstern in den Aufwind am Morgen strecken, die werden aussterben!« (Maria Cortéz) Sind die Geschichten über fliegende Pferde nur Legenden, oder gibt es sie wirklich? Als die fünfzigjährige Pferdenärrin Rike mit ihrem Mann Hannes nach Spanien auswandert, ahnt sie noch nicht, dass sie bald Bekanntschaft mit einer blinden, alten Dame machen wird, deren Geschichten ihre Welt komplett auf den Kopf stellen werden. Maria Cortéz und ihr Lebensgefährte José hüten nämlich ein…

Beantwortete Fragen

  1. Welches Fantasiewesen beschreibt Dich am besten und warum?

    Eve Grass 17.03.2019

    Selbstverständlich das fliegende Pferd. Fliegende Pferde sind, im Vergleich zu einem Hauspferd, extrem freiheitsliebend. Sie sind in der Natur zu Hause und gehören nicht in einen Stall. Ich kann mich gut in diese Wesen hineindenken, denn meine grosse Leidenschaft ist es, stundenlang durch unberührte Wälder zu wandern (zum Beispiel im Bayrischen Wald, wo ich auch eine Ferienwohnung besitze). Meine geflügelten Wesen sind zudem verspielt, unternehmungslustig und wollen sich nicht gern unterordnen. Damit scheiden sie bereits als Streichel- und Reitpony aus. Wenn ich mich so betrachte, dann treffen diese Eigenschaften auch auf mich zu. Ich bin zwar schon über sechzig Jahre alt, aber meine Neugierde ist ungebrochen. Tja ... und unterordnen kann ich mich zwar, viel lieber gehe ich aber meine eigenen Wege. Das Leben ist so bunt! Und nur durch Inspiration und Eindrücke entstehen viele neue Geschichten in meinem Kopf.
  2. Wie entstand Deine Idee für ein Fantasy-Buch?

    Eve Grass 17.03.2019

    Die Idee entstand, als ich die Kündigung meines Arbeitgebers in den Händen hielt. Nach fünfzehn Jahren Vollzeitjob an einem Flughafen hat man den Standort einfach so geschlossen. Mitarbeiter wurden dazu nicht gehört. Doch irgendwie musste es ja weitergehen. Also habe ich der Fantasie in meinem Kopf Raum gelassen und mich daran gemacht, ein Buch zu schreiben. Ich liebe Pferde solange ich zurückdenken kann. Aber auch die Fliegerei hat einen festen Platz in meinem Herzen. So entstanden sie … die fliegenden Pferde.
  3. Worum geht es in Deinem Roman?

    Eve Grass 17.03.2019

    Das Ehepaar Bauer aus Nürnberg wandert am Ende des Arbeitsleben nach Spanien aus. Aber bald spüren die beiden, dass es nicht so einfach ist, in einem fremden Land zu leben. Man begegnet ihnen misstrauisch, das Paar findet keinen Anschluss. So kommt es, dass sie sich "entzweien". Hannes Bauer flüchtet sich in sein großes Hobby, die Fliegerei, verbringt jede freie Minute auf dem Sportflugplatz, während Rike Bauer auf ihrem alten Pferd, welches sie mit nach Spanien genommen hat, lange Ausritte unternimmt. Doch eines Abends im Oktober verreitet sie sich und findet Unterschlupf bei zwei seltsamen Senioren, die in der Einöde nahe des Stausees "Embalse de Zahara" leben. Die Greisin, die fast hundert Jahre alt ist und nicht mehr sehen kann, beginnt, ihr geheimnisvolle Geschichten zu erzählen … Geschichten über fliegende Pferde! Selbstverständlich glauben weder Rike noch ihr Ehemann an so einen Humbug. Doch plötzlich machen sie eine unglaubliche Entdeckung!
  4. Was unterscheidet Dein Buch von anderen Fantasy-Romanen?

    Eve Grass 17.03.2019

    Die Helden aus den fantastischen Geschichten sind meist jung, bildhübsch und unsterblich. Kein Hindernis kann sie aufhalten. Die Hauptfiguren in meinem Buch stehen bereits am späten Abend ihres Lebens. Sie leiden unter Krankheiten, sind launisch und alles andere als perfekt. Dennoch wirbeln sie noch viel an "Staub" auf. Diese Tatsache macht mein Buch lebendig und glaubwürdig. Tja … und dann bleibt die Frage: Was wäre, wenn es wirklich fliegende Pferde auf unserer Welt gäbe? Würden wir sie in Ställen einsperren? Wären wir bereit unseren Lebensraum mit den Luftakrobaten zu teilen? Äußerst spannende Blickwinkel, die mehr als nur eine unterhaltsame Story bieten.
  5. Wird man noch mehr von Dir lesen?

    Eve Grass 17.03.2019

    Ganz bestimmt! Kennt ihr schon meine Kurzgeschichte "Insekten"? Sie ist erschienen in der Weltentor Anthologie des Noel-Verlags und hat den zweiten Preis errungen. Auch hier gehe ich kritisch mit Menschheitsfragen um. "Das Pegasosgen" wird fortgesetzt bis Band III. Denn … ich muss euch ja alle Fragen beantworten, richtig?
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Eve Grass ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.