Eva Lohmann - Bücher & Infos

Neue Bücher von Eva Lohmann in chronologischer Reihenfolge

Eva Lohmann Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Eva Lohmann

  • Verlagstext:
    Bleiben oder Gehen?
    Ein Haus auf dem Land. Das hast du dir immer gewünscht, Jule. Dazu ein wilder Garten, durch den eure Kinder rennen. So hast du dir das Glück vorgestellt. Doch die Kinder sind nie gekommen. Und dein Mann hat jetzt eine Affäre in der Stadt. Ihr Name ist Hellen, und Hellen denkt viel an dich. Vielleicht ein bisschen zu viel. Oft fragt sie sich, warum du und dein Mann noch immer zusammen seid. Wie zwei Menschen es so lange miteinander aushalten können, wenn ihre…
  • Eva Lohmann war ein leises Kind. Manchmal fühlte sie sich "wie ein Reh auf einem Rockkonzert". Das kann manchmal sehr anstrengend sein. Deshalb brauchen introvertierte Kinder Orte, an die sie sich zurückziehen können. Nicht nur zuhause, sondern auch in Kindergarten und Schule. Aber die Autorin erzählt auch davon, was passiert wenn stille Menschen Eltern werden. Denn das bedeutet nicht, dass sie diese stillen Orte aufgeben müssen. Vielmehr zeigt sie, dass es auch mit Familie und Kind…
  • Rezension zu Kuckucksmädchen

    • Emili
    Lohmann, Eva - Kuckucksmädchen
    Erschienen bei: Piper
    Seitenzahl: 176
    Kurzbeschreibung:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Wanda ist 30. Und die Zeit? Sie rennt und rennt, während Wanda faul herumsteht und darauf wartet, dass das Leben beginnt. Also das echte. Aber da ist nur der Mann, der auch schon die letzten Jahre da war, und der nun fragt: ob das was ist, jetzt für immer ist... Plötzlich merkt Wanda, dass das schon das echte Leben und gar keine Probe mehr ist. Aber soll sie jetzt wie all ihre Freunde…
  • Seitenzahl: 196
    Autorenportraits:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    Eva Lohmann, Jahrgang 1981, arbeitet als Inneneinrichterin und Werbetexterin in Hamburg. "Acht Wochen verrückt" ist ihr erster Roman.
    Kurzbeschreibung:
    (Quelle: Buchcover/Verlag)
    "Der Tag, an dem ich in die Klapse komme, ist ein Donnerstag." - So beginnt Eva Lohmanns unverhohlen offener Roman:
    Ihre Heldin Mila ist müde. Unendlich müde und traurig. Dabei ist sie noch keine dreißig. Aber der Job frisst sie auf, und der Sinn ihres Lebens ist…