Eva Björg Ægisdóttir - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 1988 (36)
  • Akranes, Island

Neue Bücher von Eva Björg Ægisdóttir in chronologischer Reihenfolge

Eva Björg Ægisdóttir Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Eva Björg Ægisdóttir in der richtigen Reihenfolge

Mörderisches Island Buchserie (5 Bände)

  1. Verschwiegen (Rezension)
  2. Verlogen (Rezension)
  3. Verborgen (Rezension)
  4. Verlassen (Rezension)
  5. Strákar sem meiða (noch nicht übersetzt)

Rezensionen zu den Büchern von Eva Björg Ægisdóttir

  • Rezension zu Verlassen

    • €nigma
    Am 16. Januar 2025 erscheint die deutsche Ausgabe unter dem Titel "Verlassen",
    Kurzbeschreibung bei Amazon
    Eine schwerreiche isländische Familie trifft sich in einem abgelegenen Hotel in den Lavafeldern zu einem Familienfest. Zunächst sieht alles nach einer gelungenen Feier aus. Doch als plötzlich jemand verschwindet, wird klar, dass in dieser Familie längst nicht alles Gold ist, was glänzt, und jeder und jede ist plötzlich verdächtig.
    Der reiche und mächtige Snæberg-Clan trifft sich zu einem…
  • Rezension zu Verborgen

    • Bellis-Perennis
    Ein komplexer Krimi, bei dem wenig so ist, wie es scheint Als im September 2019 bei einem Brand in einem Haus in Akranes Marinò, ein junger Mann, ums Leben kommt, ist Kommissarin Elma und ihren Partner Saevar schnell klar, dass es sich hier um Brandstiftung handelt, zumal der Tote mit Schlafmitteln betäubt war. Die beiden klappern Freunde und Bekannte ab, doch niemand scheint ein Motiv zu haben.
    Wenig später findet man im Gartenhaushaus von Marinòs Eltern die Leiche des vermissten…
  • Rezension zu Verlogen

    • Bellis-Perennis
    Schatten der Vergangenheit ... Bereits der Titel „Verlogen“ deutet darauf hin, dass hier die Unwahrheit gesagt wird. Nur von wem und warum? Wie schon im ersten Fall „Verschwiegen“ ist der Krimi wieder in der isländischen Kleinstadt Akranes angesiedelt.
    Als man in einer Lavahöhle die halb verweste Leiche eine Frau findet, ist schnell klar, dass es sich um die seit Monaten vermisste Maríanna, eine alleinerziehende Mutter, handelt. Ursprünglich hat man das Verschwinden der Frau als Selbstmord…
  • Rezension zu Verschwiegen

    • antjemue
    Gemächlicher, aber dennoch atmosphärisch-spannender Island-Krimi
    Elma ist in der isländischen Kleinstadt Akranes aufgewachsen, lebte jedoch viele Jahre in der Hauptstadt Reykjavik und arbeitete dort bei der Kriminalpolizei. Das schmerzhafte Ende ihrer Beziehung veranlasst sie, nach Akranes zurückzukehren und bei der dortigen Kriminalpolizei eine Stelle anzunehmen. Kurze Zeit nach ihrem Dienstantritt wird in der Nähe des Leuchtturms eine tote Frau gefunden, die, wie wenig später feststeht,…