Ernst Wiechert - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Biografie
  • * 18.05.1887
  • Masuren
  • † 24.08.1950

Ernst Wiechert Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Ernst Wiechert in chronologischer Reihenfolge

  • Die Jeromin-Kinder: Band 1 (Neues Buch August 2013)
  • Die Jeromin-Kinder, Band 2 (Neues Buch August 2013)
  • Der alte Zauberer und 39 andere Märchen (Neues Buch April 1993)
  • Wälder und Menschen (Neues Buch August 1992, Rezension)
  • Der Totenwald (Neues Buch 1988)

Bücherserien von Ernst Wiechert in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Ernst Wiechert

Rezensionen zu den Büchern von Ernst Wiechert

  1. (Zitat von Marie) Ebenfalls ein tolles Buch! Mag sein, dass ich…

    Rezension von tom leo zu "Wälder und Menschen"
    (Zitat von Marie) Ebenfalls ein tolles Buch! Mag sein, dass ich es sogar vor BT-Zeiten gelesen habe und nur aus der Erinnerung bewertet habe...?
  2. (Zitat von drawe) Nicht nach Sensburg, aber in eine der…

    Rezension von tom leo zu "Wälder und Menschen"
    (Zitat von drawe) Nicht nach Sensburg, aber in eine der Nachbarstädte, Bischofsburg, bzw Umgebung. Dorther stammt meine Familie..., und ich denke, dass Umfeld: Seen, Wälder, einander ähnlich sind. Genug, um sich in diese Landschaft zu verlieben. Zu seiner Zeit im KZ schrieb er ja den "Totenwald"... Hört sich so an, dass Du die Jerominkinder noch auf dem SUB hast? Dann wird's Zeit! Gehört zu den besten Büchern meines Leserlebens! Und so viele Elemente gerade dieses Buches erinnern an die oben…
  3. Original :Deutsch, 1936 INHALT : Ineindringlicher und…

    Rezension von tom leo zu "Wälder und Menschen"
    Original :Deutsch, 1936 INHALT : Ineindringlicher und gleichzeitig zeitloser Weise beschreibt derDichter Ernst Wiechert seine glückliche Kindheit in einem einsamgelegenen Forsthaus mitten in den ausgedehnten Wäldern zwischenverschwiegenen Seen und geheimnisvollen Mooren seiner HeimatOstpreußen. Erst im Schulalter lernt er die Geschäftigkeit derStadt kennen. Dort beginnt sein neues Leben, geprägt vommenschlichen Miteinander und Gegeneinander welches er aus derEinsamkeit kommend erst erlernen…
  4. Hallo tom fleo, dein Beitrag gibt gut das Beeindruckende des…

    Rezension von fourier.tf zu "Missa sine nomine"
    Hallo tom fleo, dein Beitrag gibt gut das Beeindruckende des Romans wieder. Ich lese ihn gerade zum 3. Mal (und auch 2007 habe ich sicher einmal hineingesehen). Zuerst aber eine Klarstellung zur "Vordergrundsthematik der unschuldig vertriebenen Deutschen": Ich erinnere mich nicht mehr genau, inwieweit unter den im Schloss versammelten Vertriebenen auch Nazis sind. Mitläufertum wird auf jeden Fall thematisiert. Selbst Amadeus kritisiert seine eigene adelige Weltflucht (Desch-Ausgabe 1951, S.…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Ernst Wiechert ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.