Elke Pistor - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Fantasy, Roman/Erzählung
  • * 1967 (55)

Neue Bücher von Elke Pistor in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Elke Pistor Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Elke Pistor in der richtigen Reihenfolge

Ina Weinz Buchserie (4 Bände)

  1. Gemünder Blut
  2. Luftkurmord (Rezension)
  3. Eifler Zorn (Rezension)
  4. Eifler Neid (Rezension)

Verena Irlenbusch Buchserie (2 Bände)

  1. Vergessen (Rezension)
  2. Treuetat (Rezension)

Weitere Bücher von Elke Pistor

Rezensionen zu den Büchern von Elke Pistor

  • Rezension zu Kling und Glöckchen

    • ClaudiasBuecherregal
    Seit Dianne Glöckchen im ganzjährigen Weihnachts-Dekoladen „Kling und Glöckchen“ arbeitet, ist sie endlich im Leben angekommen. Zum ersten Mal fühlt sich alles richtig an. Ihr Glück droht jedoch schnell zu zerbrechen, denn ihre Chefin verwahrt sie gut gekühlt im Keller des Geschäftshauses und plötzlich rieseln leise weitere Leichen um sie herum. Die Vorweihnachtszeit wird dieses Mal wohl etwas ungewöhnlicher ablaufen, als sonst.
    Nach „Mäkrönchen, Mord & Mandelduft“ (2017) und „Lasst uns…
  • Rezension zu Lasst uns tot und munter sein

    • Natalie77
    Lasst uns tot und munter sein ist das zehnte Buch der Autorin Elke Pistor und der zweite Weihnachtskrimi. Da ich bisher alle Bücher von Elke Pistor gelesen habe und auch alle mochte, durfte auch dieser nicht fehlen. Kam er doch, auf der Messe, recht überraschend zu mir.
    Gleich zu Beginn kann man feststellen, dass dies keine Fortsetzung ist, sondern ein eigenständiger Roman. Also selbst wenn ihr alle ihre Bücher nicht kennt, könnt ihr zu diesem hier sofort greifen.
    Diesmal geht es um Korbian…
  • Rezension zu Treuetat

    • bromer65
    Elke Pistor - Treuetat
    Die Autorin:
    Elke Pistor, Jahrgang 1967, schreibt Kriminalromane, arbeitet als Seminartrainerin und leitet Schreibworkshops. Sie lebt mit ihrer Familie in Köln.
    Das Buch:
    „Treuetat“ ist im Juli 2015 als Taschenbuch im Ullstein Verlag erschienen. Es ist der 2. Fall für Verena Irlenbusch und das Nachfolgebuch zu „Vergessen“.
    Das Cover:
    Das Cover erinnert an einen Grabstein, auf dem verwelkte Blumen liegen. Der Titel „Treuetat“ passt zum Inhalt des Buches.
    Leonie Ritte, genannt…
  • Rezension zu Vergessen

    • PMelittaM
    Ein kleines Mädchen verschwindet, mehrere Menschen begehen scheinbar Selbstmord – schnell stellt sich heraus, dass es einen Zusammenhang geben könnte. Auf Kommissarin Verena Irlenbusch kommen schwierige Ermittlungen zu, ausgerechnet jetzt, da ihre Teamkollegin einen schweren Unfall hatte und Verenas neuer Kollege gewöhnungsbedürftig ist. Und auch ihre Großmutter Ruth macht ihr das Leben nicht einfacher, denn deren Alzheimer-Erkrankung nimmt immer bedrohlichere Ausmaße an und Verena muss…

Anzeige