Elisabeth Herrmann - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Kinder-/Jugend, Historisch
  • * 1959 (63)
  • Marburg an der Lahn

Über Elisabeth Herrmann

Die deutsche Kriminalbuchautorin Elisabeth Herrmann wurde 1959 in Marburg an der Lahn geboren. Nach einer abgebrochenen Ausbildung zur Bauzeichnerin machte sie ihr Abitur am Abendgymnasium. Mit einem Abschluss im Studiengang Fernsehjournalismus stellte Elisabeth Herrmann danach die Möglichkeit zum publizistischen Arbeiten auf solide Füße. Sie war für den RBB und weitere Sender unter anderem als Journalistin und Hörfunk-Sprecherin tätig. Der literarische Durchbruch gelang Elisabeth Herrmann 2005 mit dem Thriller "Das Kindermädchen". Die spannende Handlung ist im Nachkriegsdeutschland verortet und war der Beginn mehrerer Bücher um den Rechtsanwalt Joachim Vernau. Der Roman sowie weitere ihrer Bücher wurden für das Fernsehen verfilmt. Für ihre schriftstellerische Arbeit bekam Elisabeth Herrmann mehrfach Auszeichnungen, unter anderem 2012 den renommierten Deutschen Krimipreis für den Kriminalroman "Die Zeugin der Toten".

Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Elisabeth Herrmann in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Elisabeth Herrmann Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Elisabeth Herrmann in der richtigen Reihenfolge

Konstanze Buchserie (2 Bände)

  1. Konstanze
  2. Die zwei Könige

Polizistin Sanela Beara Buchserie (2 Bände)

  1. Das Dorf der Mörder (Rezension)
  2. Der Schneegänger (Rezension)

Ravna Buchserie (2 Bände)

  1. Tod in der Arktis (Rezension)
  2. Die Tote in den Nachtbergen

Rechtsanwalt Joachim Vernau Buchserie (7 Bände)

  1. Das Kindermädchen (Rezension)
  2. Die siebte Stunde (Rezension)
  3. Die letzte Instanz
  4. Versunkene Gräber (Rezension)
  5. Totengebet (Rezension)
  6. Requiem für einen Freund (Rezension)
  7. Düstersee

Tatortreinigerin Judith Kepler Buchserie (3 Bände)

  1. Zeugin der Toten (Rezension)
  2. Stimme der Toten (Rezension)
  3. Schatten der Toten (Rezension)

Weitere Bücher von Elisabeth Herrmann

Rezensionen zu den Büchern von Elisabeth Herrmann

  • Rezension zu Das Kindermädchen

    • frl_smilla
    Ich bin im Vorjahr ganz zufällig zur Autorin gekommen und Band 6 zur Vernau-Reihe gelesen. Mir hat der Schreibstil so gut gefallen, dass ich mir nun vorgenommen habe, alle Bände - in der Reihe - zu lesen.
    Das Kindermädchen wurde hier ja schon ausgiebig vorgestellt.
    Die Erzählung ist ausgesprochen interessant - die Kombination Zwangsarbeit im deutschen Reich plus Kunstraub ist sehr spannend. Erwähnenswert ist dazu auch das Nachwort der Autorin über das Thema Zwangsarbeit (abseits von Fabriken…
  • Rezension zu Der Teepalast

    • Annabell95
    Reise ins Land des Tees
    Ostfriesland, 1834. In einem kleinen Dorf in Ostfriesland wächst Lene Vosskamp in einer ärmlichen Fischerfamilie auf. Sie muss viele Schicksalsschläge hinnehmen. Doch dann erhält sie durch einen Fremden eine mysteriöse Münze, die sie dazu berechtigt in China Tee zu handeln. Von nun an hat sie einen Traum. Sie will nach China, dort Tee kaufen und in Ostfriesland einen Teepalast bauen. Für Lene beginnt eine gefährliche Reise über Meere in ferne Länder.
    Die Handlung wird…
  • Ravna mindert das Lese-Erlebnis enorm! Trotzdem eine Empfehlung! Bewertung:
    Ich hatte das Buch ursprünglich auf meiner "Vielleicht"-Liste, weil ich mir unsicher war, ob ich das lesen möchte. Vom Schicksal bestimmt, kam ich zu einer Rezension 1 1/2 Stunden, bevor die Bewerbung zur Leserunde bei wasliestdu endete. Die hat mich so neugierig gemacht, dass ich mich doch noch dazu entschieden habe, mich zu bewerben. Und hier sind wir nun.
    Das Cover ist super gemacht und passt hervorragend. Ich finde…
  • Rezension zu Zartbittertod

    • SirPleasant
    Ich beziehe meine Darlegung auf die ersten Auflage 2020:
    Klappentext:
    Zart wie die Liebe, bitter wie die Schuld
    In der Chocolaterie ihrer Eltern hängt, seit Mia denken kann, ein beeindruckendes Foto: Es zeigt ein lebensgroßes Nashorn aus Schokolade daneben ihren Urgroßvater Jakob und seinen Lehrherrn. Der Lehrherr ist weiß. Jakob ist schwarz. Dass ihr Uropa damals aus Deutsch-Südwestafrika kam, ist Mia zwar bekannt. Aber als sie mehr darüber erfahren möchte und bei den Nachkommen von Jakobs…

Themenlisten mit Elisabeth Herrmann Büchern

Anzeige