Douglas Preston - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Science-Fiction, Sach-/Fachbuch
  • auch Douglas Jerome Preston
  • * 20.05.1956 (64)
  • Cambridge, Massachusetts

Über Douglas Preston

Der aus den USA stammende Autor Douglas Preston wuchs in einer literaturbegeisterten Familie auf. Auch sein jüngerer Bruder Richard Preston brachte es zum erfolgreichen Schriftsteller. Douglas Preston wurde 1956 in Cambridge, Massachusetts, geboren und studierte am Pomona College in Kalifornien. Der vielfach interessierte Preston versuchte sich in mehreren naturwissenschaftlichen Fächern, wechselte schließlich aber zur Englischen Literatur und graduierte darin. Douglas Preston lehrte an der Princeton University und arbeitete in New York für das American Museum of Natural History. Das erste seiner Bücher erschien 1985 und hatte das Museum zum Thema. Der Durchbruch als Schriftsteller gelang Douglas Preston neun Jahre später mit seinem Roman "Jennie". Preston verfasste mehrere Bücher mit Co-Autoren. Mit Lincoln Child schrieb er die erfolgreiche Serie um den FBI-Agenten Aloysius Pendergast.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Douglas Preston in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Douglas Preston Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Douglas Preston in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Douglas Preston

Was ist das beste Buch von Douglas Preston?

Das beste Buch von Douglas Preston ist Das Relikt. Es wird mit durchschnittlich 4,2 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 84,9 Prozent.

  1. Zufriedenheit 84,9%: Das Relikt (Rezension)
  2. Zufriedenheit 83,7%: Formula (Rezension)
  3. Zufriedenheit 83,2%: Attic (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Douglas Preston Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Douglas Preston

  1. Produktvorstellung bei amazon.de/Meine Übersetzung Nachdem bei…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Old Bones: Das Gift der Mumie"
    Produktvorstellung bei amazon.de/Meine Übersetzung Nachdem bei einem Schusswechsel ein FBI+Agent scher verletzt wird, wird gegen Corrie Swanson ermittelt. Ihr Mentor versichert ihr, dass sie keine Schuld trifft und der dunkle Fleck in ihrer Dienstakte bald verschwinden wird. Aber Corrie kann ihre überwältigenden Schuldgefühle nicht abschütteln. Zur Ablenkung übernimmt sie den neuen Fall um eine 50 Jahre alte, mumifizierte Leiche, die in einer versteckten Enklave in High Lonesome, einer lange…
  2. Eigenzitat aus amazon.de: Nach ihrem Letzten Abenteuer…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Ocean: Insel des Grauens"
    Eigenzitat aus amazon.de: Nach ihrem Letzten Abenteuer befinden sich Agent Pendergast und sein Mündel Constance Green zu Erholungszwecken in einem schönen Herrenhaus in der Nähe der Küste. Dort werden sie von Pendergasts Vorgesetzten besucht, der ihn bittet, seinen Urlaub zu unterbrechen um sich einem ziemlich ungewöhnlichen Fall zu widmen. Am Strand der nahegelegenen Insel Captiva sind etliche Dutzend grüne Gummischuhe unbekannter Machart angetrieben worden. Und in jedem dieser Schuhe…
  3. Kurzbeschreibung (Quelle: amazon) After an overhaul of…

    Rezension von €nigma zu "Grave: Verse der Toten"
    Kurzbeschreibung (Quelle: amazon) After an overhaul of leadership at the FBI's New York field office, Special Agent A.X.L. Pendergast is forced to accept an unthinkable condition of continued employment: the unorthodox lone wolf must now work with a partner. Pendergast and his new cohort, Special Agent Coldmoon, are dispatched to Florida to investigate a rash of ritualistic murders. A killer is carving out the hearts of his victims, and depositing the stolen organs alongside the headstones of…
  4. Klappentext/Meine Übersetzung: Nory, Kelly, eine junge, aber…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Old Bones: Tote lügen nie"
    Klappentext/Meine Übersetzung: Nory, Kelly, eine junge, aber erfolgreiche Kuratorin am Arhäologischen Institut von Santa Fe wird von Clive Benton, einem Historiker angesprochen, mit der Möglichkeit eine Expedition zu leiten, wie keine andere. Es beginnt mit der Geschichte der unglücklichen Donner-Exkursion, die sich fest ins Amerikanische Bewusstsein eingebrannt hat im Winter 1847, als die ersten skelettierten Überlebenden der Gruppe aus den Bergen Kaliforniens taumelten, voll von Geschichten…

Anzeige