Donna W. Cross - Bücher & Infos

Genre(s)
Historischer Roman
  • auch Donna Woolfolk Cross
  • * 1947 (73)
  • New York City

Über Donna W. Cross

Die amerikanische Schriftstellerin Donna Woolfolk Cross wurde 1947 in New York City geboren. Sie ist die Tochter von Dorothy Woolfolk, einer Pionierin in der amerikanischen Comicindustrie, und des Schriftstellers William Woolfolk. Sie schloss ihr Englisch-Studium an der University of Pennsylvania ab. Danach zog sie nach London und arbeitete als Redaktionsassistentin für einen kleinen Verlag. Nach ihrer Rückkehr in die USA arbeitete Cross bei Young and Rubicam, einer Werbeagentur, bevor sie an der University of California, Los Angeles graduierte und einen Master-Abschluss in Literatur und Schreiben erwarb. Später begann sie hauptberuflich Bücher zu schreiben. Ihre ersten Veröffentlichungen waren Bücher und Ratgeber zu den Themen Gesprächstraining und Kommunikation, bevor sie mit ihrem ersten Roman "Die Päpstin" weltberühmt wurde. Der historische Roman über eine junge Frau, die sich mit ihrem Wissensdurst bis nach Rom kämpft, avancierte zum Bestseller, wurde für das Kino verfilmt und als Musical umgesetzt.

Inhaltsverzeichnis

Donna W. Cross Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Donna W. Cross in chronologischer Reihenfolge

  • Donna W: Cross: Die Päpstin (Neues Buch 2012)
  • La papessa (Neues Buch Juli 2011)
  • Die Päpstin (Neues Buch 1111, Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Donna W. Cross Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Donna W. Cross

  1. Ich habe das Buch letztes Jahr gelesen, und mir hat es auch…

    Rezension von Rissa zu "Die Päpstin"
    Ich habe das Buch letztes Jahr gelesen, und mir hat es auch nicht gefallen. Inhalt Ingelheim, zu Beginn des 9. Jahrhunderts: Johanna ist die Tochter eines angelsächsischen katholischen Priesters und einer sächsischen Heidin. Schon früh wird klar, dass sie ihrem älteren Bruder Matthias in Sachen Wissbegierde und Intelligenz in nichts nachsteht, während ihr Bruder Johannes von den Unterrichtsstunden überfordert ist. Als Matthias stirbt, gibt der Vater Johanna die Schuld an seinem Tod, glaubt…
  2. Lange habe ich einen Bogen um dieses Buch gemacht, denn…

    Rezension von Amalaswintha zu "Die Päpstin"
    Lange habe ich einen Bogen um dieses Buch gemacht, denn historische Romane aus dem Kirchenumfeld entsprechend eigentlich nicht meinem Geschmack. Und dann fiel es mir auf einem Bücherflohmarkt in die Hände. Kaufen oder nicht? Ich habe mich durchgerungen und es mitgenommen, es war günstig und die Einnahmen sollten einem guten Zweck zukommen. Das war 2014 - und bis heute stand "Die Päpstin" auch ungelesen im Regal. Und guter Zweck hin oder her - den Euro hätte ich mir wirklich sparen können. Mir…
  3. Eigentlich bin ich weder ein Fan von Büchern mit historischen…

    Rezension von tortellini zu "Die Päpstin"
    Eigentlich bin ich weder ein Fan von Büchern mit historischen noch mit religiösen Themen. Bei diesem Buch ist es jedoch so, das mein Interesse daran schon länger bestand und im Rahmen meiner Monatschallenge habe ich es dann auch endlich geschafft zu lesen. Im Endeffekt kann ich nur meine Begeisterung für dieses Buch ausdrücken, weil es mich sehr gefangen gehalten hat. Meine Gedanken und Gefühle hinsichtlich der Handlung und den Figuren schwankte immer zwischen Faszination und Erschrecken.…
  4. Mir hat "Die Päpstin" auch ziemlich gut gefallen. Ich fand es…

    Rezension von Bluebell zu "Die Päpstin"
    Mir hat "Die Päpstin" auch ziemlich gut gefallen. Ich fand es sehr interessant über Johannas Leben im 9. Jahrhundert zu lesen und zu erfahren, wie sie mit der Zeit zur Päpstin aufsteigt. Ob es jetzt wirklich eine Päpstin gegeben hat, würde ich zwar auch sehr gerne wissen, aber so richtig relevant für die Geschichte finde ich es eigentlich nicht, so lange der restliche historische Hintergrund gut recherchiert ist. Ich fand die Geschichte jetzt nicht hochspannend, aber trotzdem wollte ich…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Donna W. Cross ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.