Donald Ray Pollock - Bücher & Infos

Neue Bücher von Donald Ray Pollock in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 07/2016: Die himmlische Tafel (Rezension)
  • Neuheiten 07/2016: The Heavenly Table (Details)
  • Neuheiten 02/2012: Das Handwerk des Teufels (Rezension)
  • Neuheiten 07/2011: The Devil All the Time (Details)
  • Neuheiten 03/2008: Knockemstiff (Rezension)

Anzeige

Donald Ray Pollock Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Themenlisten mit Donald Ray Pollock Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Donald Ray Pollock

  1. Inhaltsangabe Georgia, 1917. Der Farmer Pearl Jewett will sich…

    Rezension von Conor zu "Die himmlische Tafel"
    Inhaltsangabe Georgia, 1917. Der Farmer Pearl Jewett will sich durch seine Armut auf Erden einen Platz an der himmlischen Tafel verdienen – und seine drei Söhne darben mit ihm, ob sie wollen oder nicht. Nachdem Pearl von den Entbehrungen ausgezehrt stirbt, müssen sich die jungen Männer allein durchs Leben schlagen. Auf gestohlenen Pferden und schwer bewaffnet plündern sie sich ihren Weg durchs Land. Dabei folgen sie den Spuren ihres großen Helden »Bloody Bill Bucket«, einem Bankräuber aus einem…
  2. Inhalt: Knockemstiff, Ohio, ist ein tristes Kaff in der weiten…

    Rezension von Conor zu "Knockemstiff"
    Inhalt: Knockemstiff, Ohio, ist ein tristes Kaff in der weiten Leere des Mittleren Westens. Hier trifft man auf Außenseiter, die hin- und hergerissen sind zwischen Sehnsucht und verlorener Hoffnung, zwischen Aufbegehren und sinnloser Gewalt. Da gibt es den jungen Jake, der zum Militär eingezogen werden soll und in die Wälder des Hinterlandes flieht, nur mit einem Messer in der Tasche. Und doch kehren die beiden Soldaten, die ihn verfolgen, nicht lebend zurück … Da ist Daniel, der von zu Hause…
  3. Klappentext: Ein Roman als Wegführer in die Hölle. Donald Ray…

    Rezension von Leserausch zu "Das Handwerk des Teufels"
    Klappentext: Ein Roman als Wegführer in die Hölle. Donald Ray Pollock entwirft eine Schreckensvision menschlicher Abgründe, brutal, nachtschwarz und ohne Hoffnung. Zwei Lebensfluchten kollidieren, eine auf dem Weg in die Verdammnis, die andere aus ihr heraus. Der junge Arvin wächst in den fünfziger Jahren im herunter gekommenen Niemandsland des Mittleren Westens auf. Hier hat sich der amerikanische Traum in einen fiebrigen Alptraum verwandelt, der bevölkert wird von psychopathischen…

Anzeige