© Privat

Dirk Möller - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung, Historischer Roman
  • Bünde

Über Dirk Möller

Geboren in Ostwestfalen lebe ich seit über dreißig Jahren in Paderborn. Nach einem Wirtschaftspädagogik-Studium und einer Promotion im Bereich Lernpsychologie unterrichte ich an einem Berufskolleg in Paderborn. Durch meine vielen Reisen und Aufenthalte kenne ich die USA sehr gut und betreibe die Reisewebsite usaletsgo.de. Außerdem schreibe ich Romane - natürlich mit Amerika-Bezug und vor einem historischen Hintergrund. Im Juni 2020 erschien mein Debütroman "Im Westen ist Amerika". Voraussichtlich im 1. Quartal 2021 kommt "Das reinste Licht". Weitere Infos: amerikaroman.de sowie usaletsgo.de

Hobbys
Schreiben, Lesen, Schach, Fußball, Reisen
Website
Website
Facebook
Facebook
Instagram
Instagram

Inhaltsverzeichnis

Dirk Möller Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Dirk Möller in chronologischer Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Dirk Möller

  1. Klappentext Paderborn 1792: Frömmigkeit und Armut regieren. Wer…

    Rezension von wiechmann8052 zu "Im Westen ist Amerika"
    Klappentext Paderborn 1792: Frömmigkeit und Armut regieren. Wer arm ist, hungert – oder hilft sich selbst. Wie der siebzehnjährige Johannes, der alles tut, um seine Familie zu ernähren. Er tötet in Notwehr, aber der, den er erschießt, ist nicht irgendwer. Eine atemlose Flucht führt ihn durch das ganze Land und noch viel weiter. Amsterdam ist schmutzig und gefährlich. Auch dort ist er nicht sicher. Er entkommt nach Amerika, und die junge Nation schenkt ihm ein neues Leben. Doch am Himmel über…
  2. Spannender Thriller in historischem Setting Das Buch beginnt…

    Rezension von BuecherwurmNZ zu "Im Westen ist Amerika"
    Spannender Thriller in historischem Setting Das Buch beginnt ruhig, nimmt dann aber sehr schnell an Fahrt auf und wird sehr spannend. Die Geschichte um Johannes und seine Flucht ist sehr packend geschrieben. Dank des anschaulichen und lebhaften Schreibstils hatte ich die Situationen direkt vor Augen. Da alle Sinne angesprochen werden, konnte man den Dreck der Amsterdamer Straßen förmlich riechen und das Kämpfen auf der Straße hören. Man taucht völlig in die Handlung ein und hat das Gefühl, man…