Daniela Gesing - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 1965 (57)

Neue Bücher von Daniela Gesing in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 07/2022: Venezianische Feinschaft (Details)
  • Neuheiten 03/2019: Venezianische Rache (Details)
  • Neuheiten 04/2018: Venezianische Intrigen (Details)
  • Neuheiten 03/2017: Venezianisches Verhängnis (Details)
  • Neuheiten 05/2016: Venezianische Schatten (Details)

Anzeige

Daniela Gesing Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Daniela Gesing in der richtigen Reihenfolge

Commissario Luca Brassoni Buchserie (7 Bände)

  1. Venezianische Verwicklungen (Rezension)
  2. Venezianische Delikatessen (Rezension)
  3. Venezianische Schatten (Rezension)
  4. Venezianisches Verhängnis (Rezension)
  5. Venezianische Intrigen
  6. Venzianische Rache (Rezension)
  7. Venezianische Feindschaft (Rezension)

Kommissar Andreas Heller Buchserie (2 Bände)

  1. Spurlos verschwunden
  2. Mörderisches Rennen

Rezensionen zu den Büchern von Daniela Gesing

  • Rezension zu Venezianische Feindschaft

    • Bellis-Perennis
    Ein komplexer Fall für Luca Brassoni und sein Team
    In seinem 7. Fall bekommt es Commissario Luca Brassoni mit einem verzwickten Kriminalfall zu tun: Der Juwelier Fabio Caliano wird bei einem Raubüberfall schwer verletzt, einer der beiden Wachmänner sogar getötet und der zweite Wachmann ist verschwunden. Alles sieht so aus, als ob der Flüchtige der Täter ist. Doch dann wird der von einem Baugerüst gestoßen und kann, bevor er stirbt einer Passantin noch die Worte „Mord“ und „Feinde“ zuflüstern.
    Nun…
  • Rezension zu Venezianische Rache

    • Lerchie
    Über die Autorin (Amazon)
    Daniela Gesing - Autorin, hat eine Ausbildung zur Erzieherin absolviert und ein Studium der Pädagogik/Komparatistik an der Ruhr-Uni. Mitarbeit bei einer Bochumer Kinder - u. Elternzeitung, Autorin für einen pädagogischen Verlag und Mitglied bei den Mörderischen Schwestern und im Syndikat.
    "Spurlos Verschwunden" war der erste Roman um die beiden Bochumer Ermittler Heller und Brockmann. Seit 2012 gibt es den zweiten Fall mit dem Titel "Mörderisches Rennen".
    Im…
  • Der vierte Fall um Brassoni hat mir um einiges besser gefallen als der dritte. Bei "Venezianische Schatten" hatte ich ein paar Schwierigkeiten mit dem Schreibstil und ich konnte auch mit dem Protagonisten nicht richtig warm werden; diese Probleme hatte ich mit "Venezianisches Verhängnis" nicht. Das Buch lässt sich gut lesen, obwohl mir mindestens eine dreifache inhaltliche Wiederholung aufgefallen ist, und mit Brassoni konnte ich in diesem Band wirklich mitfühlen. Dies lag wohl vor allem…
  • Rezension zu Venezianische Schatten

    • Archer
    Luca Brassoni, der Commissario, der am liebsten zu Fuß durch Venedig geht, und seine Freundin, die Gerichtsmedizinerin Carla Sorrenti, finden bei ihrem abendlichen Spaziergang eine verwirrte, junge Frau. Sofort ist dem Commissario, der am liebsten zu Fuß durch Venedig geht, klar, dass ein Verbrechen geschehen ist, und er weiß auch sofort, dass es sich hier um den Mädchenfänger handelt. Die Frau ist blond und hübsch und es sind schon zwei blonde, hübsche Mädchen verschwunden - voilá,…

Anzeige