Daniel Glattauer - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Liebesroman, Sonstiges
  • * 19.05.1960 (61)
  • Wien

Über Daniel Glattauer

Mit seinem Buch "Gut gegen Nordwind" gelang dem österreichischen Schriftsteller Daniel Glattauer der Sprung auf die Bestsellerlisten. Der 1960 in Wien geborene Autor studierte nach seiner Matura Kunstgeschichte und Pädagogik. Danach schrieb er für die österreichischen Tageszeitungen "Die Presse" und "Der Standard" Gerichtsreportagen, Kolumnen und Beiträge für die Feuilletons. Das erste seiner Bücher erschien 1997 unter dem Titel "Theo und der Rest der Welt". Weitere Bücher, darunter Sammlungen seiner besten Kolumnen, erschienen und bescherten Daniel Glattauer Erfolg. 2006 wurde sein Roman "Gut gegen Nordwind" dann für den Deutschen Buchpreis nominiert und machte Daniel Glattauer international bekannt. Auch der Folgetitel "Alle sieben Wellen", der 2009 erschien, wurde zum Bestseller und Glattauer verließ die Redaktion des Standards. Sein Bruder Nikolaus Glattauer ist ebenfalls als Schriftsteller tätig.

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Daniel Glattauer in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Daniel Glattauer Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Daniel Glattauer in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Daniel Glattauer

  • Der Weihnachtshund (Rezension)
  • Die Ameisenzählung (Rezension)
  • Die Vögel brüllen: Kommentare zum Alltag (Rezension)
  • Theo und der Rest der Welt
  • Rainer Maria sucht das Paradies
  • Schauma mal: Kolumnen aus dem Alltag
  • Gut gegen Nordwind / Alle sieben Wellen
  • Zu den Büchern

Was ist das beste Buch von Daniel Glattauer?

Das beste Buch von Daniel Glattauer ist Alle sieben Wellen. Es wird mit durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 86 Prozent.

  1. Zufriedenheit 86%: Alle sieben Wellen (Rezension)
  2. Zufriedenheit 84%: Gut gegen Nordwind (Rezension)
  3. Zufriedenheit 73,3%: Ewig Dein (Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Daniel Glattauer Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Daniel Glattauer

  1. Ein Mann wächst mit seinen Aufgaben oder das Wunder von…

    Rezension von evelynmartina zu "Geschenkt"
    Ein Mann wächst mit seinen Aufgaben oder das Wunder von Braunschweig Nach der bekannten und unvergesslichen Liebesgeschichte von Emmi und Leo („Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“) und einem Abstecher ins Krimi-Genre („Ewig Dein“) legt Daniel Glattauer seinem neuen Roman „Geschenkt“ nun eine wahre Begebenheit zugrunde, das sogenannte Wunder von Braunschweig. Seit 2011 erhalten in Braunschweig und Umgebung soziale, vor dem Aus stehende Einrichtungen per Brief anonyme Finanzspritzen.…
  2. Wer diese durchaus für die Aufführung auf einer kleinen Bühne…

    Rezension von Winfried Stanzick zu "Die Wunderübung"
    Wer diese durchaus für die Aufführung auf einer kleinen Bühne konzipierte und geschriebene Komödie von Daniel Glattauer mit seinen früheren Büchern vergleicht, und sich nicht einlässt auf den ganz anderen Stil eines Stückes, der wird zwangsläufig enttäuscht sein. Er wird sich nämlich nicht einlassen können auf die absolut gelungene Mischung zwischen einer durchaus alltäglichen Beziehungskrise eines Ehepaars und ihrer Geschichte und der hintergründigen und pfiffig-distanzierten Beschreibung…
  3. Umfang: 208 Seiten, eingeteilt in 15 "Phasen" mit jeweils…

    Rezension von Aventurin zu "Ewig Dein"
    Umfang: 208 Seiten, eingeteilt in 15 "Phasen" mit jeweils mehreren kurzen Kapiteln. Kurzbeschreibung: (Quelle: Amazon.de) Im Supermarkt lernt Judith, Mitte dreißig und Single, Hannes kennen. Kurz darauf taucht er in dem edlen kleinen Lampengeschäft auf, das Judith, unterstützt von ihrem Lehrmädchen Bianca, führt. Hannes, Architekt, ledig und in den besten Jahren, ist nicht nur der Traum aller Schwiegermütter - auch Judiths Freunde sind restlos begeistert. Am Anfang empfindet Judith die Liebe,…
  4. Inhalt: Zusammensetzung: 300 Kolumnen und Essays zum Zweikampf…

    Rezension von Tiniii zu "Die Vögel brüllen: Kommentare zum Alltag"
    Inhalt: Zusammensetzung: 300 Kolumnen und Essays zum Zweikampf des Alltags mit sich selbst. Wirkungsweise: Weltschmerzstillendes Mittel gegen Trübsinnigkeit, Abstumpfung, Unsensibilität, Ignoranz, Menschenscheu, Wiedergabe von Sprachschrott und Wetterfühligkeit. Art der Anwendung: Lesen. Dosierung: Wenn vom Buchhändler nicht anders empfohlen, täglich drei bis 30 kurze Geschichten vor dem Einschlafen und nach dem Aufwachen. Bei Winterdepression 30 bis 100 Geschichten. Am Ende wieder von vorne…

Anzeige