Dan Brown - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 22.06.1964 (56)
  • Exeter, New Hampshire

Über Dan Brown

Dan Brown wurde 1964 in Exeter, New Hampshire als Daniel Brown geboren. Sein Vater war ein Mathematikprofessor, seine Mutter eine Kirchenmusikerin. Auch seine Bücher verbinden häufig die Themen Wissenschaft und Religion miteinander. Nachdem Dan Brown 1982 die Phillips Exeter Academy sowie 1986 das Amherst College erfolgreich abschloss, widmete er sich der Musik. Bis 1995 machte er als Sänger und Liedermacher Karriere. Seinen Lebensunterhalt verdiente Brown unterdessen als Spanisch- und Englischlehrer. Nach dem Ende seiner Musikkarriere befasste er sich mit dem Schreiben seiner ersten Bücher. 1995 erschien unter dem Pseudonym Danielle Brown sein erstes Werk in einer kleinen Auflage. Wenige Jahre später folgte mit "Digital Fortress" (deutsch: "Diabolus") sein erster Thriller. Der internationale Durchbruch gelang ihm schließlich mit "Angels and Demons" (deutsch: "Illuminati"), dem ersten Roman um den Harvard-Professor Robert Langdon.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Dan Brown Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Dan Brown in chronologischer Reihenfolge

  • Eine wilde Symphonie (Neues Buch September 2020)
  • Origin (Neues Buch Oktober 2017, Rezension)
  • Inferno: Prolog und Kapitel 1 (Neues Buch März 2013)
  • Inferno (Neues Buch 2013, Rezension)
  • Teuflisch Gut (Neues Buch Januar 2011)

Bücherserien von Dan Brown in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Dan Brown

Was ist das beste Buch von Dan Brown?

Das beste Buch von Dan Brown ist Illuminati. Es wird mit durchschnittlich 4,3 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 86,7 Prozent.

  1. Illuminati (86,7% Zufriedenheit, Rezension)
  2. Sakrileg (86,5% Zufriedenheit, Rezension)
  3. Inferno (82,9% Zufriedenheit, Rezension)
  4. Origin (77,9% Zufriedenheit, Rezension)
  5. Das verlorene Symbol (76,2% Zufriedenheit, Rezension)
  6. Diabolus (76,1% Zufriedenheit, Rezension)
  7. Meteor (74,1% Zufriedenheit, Rezension)

Platzierungen in der Community

Themenlisten mit Dan Brown Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Dan Brown

  1. PACKENDE ABER NICHT FESSELENDE STORY Klapptext: Als die NASA…

    Rezension von widder1987 zu "Meteor"
    PACKENDE ABER NICHT FESSELENDE STORY Klapptext: Als die NASA mithilfe modernster Satelliten-Technologie in der Arktis eine sensationelle Entdeckung macht, wittert die angeschlagene Raumfahrtbehörde Morgenluft. Tief im Eis verborgen liegt ein Meteor von ungewöhnlicher Größe, der zudem eine außerirdische Lebensform zu bergen scheint. Rachel Sexton, Mitarbeiterin des Geheimdienstes, reist im Auftrag des US-Präsidenten zum Fundort des Meteoriten. Doch es gibt eine Macht im Hintergrund, die die…
  2. Dan Brown hält sich nicht mit langem Vorgeplänkel auf. Man kennt…

    Rezension von MikeGorden zu "Origin"
    Dan Brown hält sich nicht mit langem Vorgeplänkel auf. Man kennt ja den Protagonisten Robert Langdon und bereits nach den ersten Kapiteln ist man mittendrin in einer rasend spannenden Geschichte. Wie immer geht es um Kunst, um Religion, um eine Sekte, im Intrigen und Macht. Mehr als das: Es geht um die große Frage nach dem Woher und Wohin, die Dan Brown verspricht, zu lösen. Selbstverständlich scheitert er an diesem Anspruch. Die Auflösung kommt ein wenig zu massenkompatibel daher. Brown wirft…
  3. Robert Langdon erhält sehr kurzfristig eine Einladung von seinem…

    Rezension von Magdalena zu "Origin"
    Robert Langdon erhält sehr kurzfristig eine Einladung von seinem Freund und ehemaligen Studenten Edmond Kirsch, ins Guggenheim-Museum nach Bilbao zu kommen. Dort will Kirsch, bekennender Verfechter einer säkularen Welt und genialer Forscher auf dem Gebiet der Quantencomputertechnologie und der künstlichen Intelligenz, bahnbrechende neue Erkenntnisse der Öffentlichkeit vorstellen, die die jahrtausendealten Fragen, woher wir kommen und wohin wir gehen, ein für allemal beantworten und die Existenz…
  4. So, nach langer Zeit hab ich das Buch endlich durch. Ich muss…

    Rezension von Moaxtl zu "Illuminati"
    So, nach langer Zeit hab ich das Buch endlich durch. Ich muss ehrlich sagen aufgrund vieler guter Bewertungen in meinem privatem Umfeld, hier im Forum und auf anderen Seiten ging ich positiv eingestimmt auf das Buch ein. Die Ernüchterung folgte bereits nach ein paar Seiten, ich kam weder sonderlich gut mit dem Schreibstil klar noch war das Buch am Anfang sonderlich spannend. Das ganze zog sich etwa bis Seite 580 durch wie ein roter Faden. Es wollte sich bei mir einfach keine richtige Spannung…