Claudie Gallay - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung
Anzeige

Neue Bücher von Claudie Gallay in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 11/2015: Ein Stück vom Himmel (Details)
  • Neuheiten 10/2014: Une part de ciel (Details)
  • Neuheiten 08/2014: Ein Winter in Venedig (Details)
  • Neuheiten 09/2013: Les années cerises (Details)
  • Neuheiten 12/2012: Die Liebe ist eine Insel (Details)

Claudie Gallay Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Claudie Gallay

Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Claudie Gallay

  • Rezension zu Die Brandungswelle

    • Buchdoktor
    Inhalt
    Wer einen Nachmittag lang müßig in Lillis Kneipe in der Nähe des Hafens von LaHague sitzt, wird in kurzer Zeit die meisten Bewohner des Ortes gesehen haben und ahnen, wer wen kennt, wer wessen Chef ist und wer ein Boot im Hafen liegen hat. Die Rolle der neutralen Bebachterin und Erzählerin nimmt in Claudie Gallays Roman eine junge Ornithologin ein, die auf der weit in den Ärmelkanal ragenden Landzunge Zugvögel beobachtet und kartiert. Sie hat sich für zwei Jahre beurlauben lassen,…
  • Rezension zu Ein Stück vom Himmel

    • Marie
    Klappentext:
    Anfang Dezember erhält Claire (sie heißt Carole, Anm.d.R.) per Post eine Schneekugel – ohne Brief, ohne Absender. Doch sie weiß, dass es sich um eine Botschaft ihres Vaters handelt. Er will sie und ihre Geschwister zu Weihnachten treffen, zu Hause in Le Val, einem kleinen Dorf in den französischen Alpen. Also reist Claire in ihr Heimatdorf – im Gepäck eine Biographie über den Verhüllungskünstler Christo, die sie übersetzen soll, und viele Dinge, über die sie sich…
  • Rezension zu Les années cerises

    • tom leo
    Original : Französisch, 2004
    INHALT :
    Der « Niedergedrückte » - wie er in der Schule genannt wird – sammelt dort nicht nur massenhaft Nullen ein, sondern auch sein Elternhaus am Rande des Dorfes steht am Abgrund eines Bruches und einer Müllhalde und unter der Bedrohung, hinuntergerissen zu werden. Während alle, ob Ämter, Nachbarn, Familie der dreiköpfigen Familie anraten, so schnell als möglich umzuziehen, halten sie an ihrer Bleibe fest. Insbesondere die Mutter, die die Ohrfeigen…
  • Rezension zu Ein Winter in Venedig

    • talisha
    Ich kenne Venedig zwar nur im Sommer, aber ich kann mir die winterliche Stimmung, wenn alles menschenleer und kalt, neblig und feucht ist, gut vorstellen.
    Ein stimmungsvolles Cover plus interessanter Kurzbeschreibung ergeben eine atmosphärische Vorschau von Venedig im Dezember. Erzählt wird aus Sicht einer unbekannten, namenslosen, wortkargen Frau in "Ich"-Form.
    Der Schreibstil ist schön, aber unkonventionell. Es sind eigentlich nur aneinander gereihte Gedanken, manchmal nur aus ein bis zwei…

Themenlisten mit Claudie Gallay Büchern