Christine Wirth - Bücher in Reihenfolge

Neue Bücher von Christine Wirth in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 01/2016: Camera Obscura (Details)
  • Neuheiten 08/2015: Affettuoso (Details)
  • Neuheiten 02/2014: Milan (Details)
  • Neuheiten 09/2013: Ein Spiel zuviel (Details)
  • Neuheiten 03/2013: Ausnahmsweise doppelgleisig (Details)

Anzeige

Christine Wirth Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 
  1. Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  2. Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  3. Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  4. Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  5. Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


  6. Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform


Bücherserien von Christine Wirth in der richtigen Reihenfolge

Mickey und Joshua Buchserie (2 Bände)

  1. Affettuoso
  2. Camera Obscura

Weitere Bücher von Christine Wirth

Rezensionen zu den Büchern von Christine Wirth

  • Rezension zu Das Bildnis des Grafen

    • Avrina
    Ein Psychologen-Krimi. Ein historisches Familiendrama. Eine Geistergeschichte.
    Was genau es ist, kann ich am Ende immer noch nicht sagen, aber vermutlich ist es auch egal, denn ich bin ein bisschen verliebt…
    Zusammen mit Renoir bin ich ein wenig verunsichert, wohin diese Reise gehen soll, zu den Whitehursts gestolpert, wurde überrumpelt und dann mitgerissen. Vor allem, wenn ich das so sagen darf, von Mitleid/Mitgefühl für Valentine, denn eigentlich ist recht schnell klar, dass bei ihm mehr im…
  • Rezension zu Vom Ernst des Lebens

    • funny-valentine43
    Vom Ernst des Lebens – von Christine Wirth
    Zum Inhalt haben meine Vorschreiber bereits ausführlich berichtet, so dass ich direkt zu meiner Meinung komme.
    Zu Anfang des Buches hatte ich tatsächlich Schwierigkeiten, mich in die
    Geschichte bzw. den Schreib-Stil einzulesen. Es hat relativ lange gedauert, bis in meinem Kopf Bilder entstehen konnten. Jetzt, im Nachgang habe ich gelesen, dass sich die Autorin mit diesem Roman an etwas Neues herangewagt hat: ohne
    Schnörkel und ausführliche Beschreibungen…
  • Rezension zu Furchtlos zum Himmel

    • Pandämonium
    Klappentext:
    England 1932
    Der Bergsteiger Gareth Preston begibt sich mit einem Expeditionstrupp erfahrener Alpinisten nach Tibet, um als Erster den höchsten Berg der Welt zu besteigen. Auf der abenteuerlichen Reise über den Ozean und durch Indien lernt er den blutjungen Neuling im Team kennen und schätzen, sehr zum Missfallen der übrigen Expeditionsteilnehmer. Timothy Milford scheint etwas zu verbergen, das Gareth auf persönlicher Ebene reizt, bei den anderen Veteranen jedoch Argwohn hervorruft.
  • Rezension zu Fairlight

    • Strandläuferin
    So, ich konnte dann nicht mehr aufhören zu lesen und jetzt bin ich durch!
    Inhalt:
    Der erste Weltkrieg ist noch nicht allzu lange vorbei, als die drei Mediziner John Raeburn, Edward Vaughan und Morgan Thorpe auf dem Weg zu einem Medizinerkongress plötzlich Probleme mit ihrem Wagen haben und die Reise unterbrechen müssen. Während sie noch dabei sind, sich zu fragen, was sie tun sollen, machen sie Bekanntschaft mit Francis Fairlight, der die Männer einläd, ihn zu seinem Zuhause, dem…

Themenlisten mit Christine Wirth Büchern

Anzeige