Christiane Burkhardt - Bücher & Infos

Christiane Burkhardt Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Christiane Burkhardt in chronologischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Christiane Burkhardt

  • Leider falsch verbunden
  • Männer auf Bestellung (Rezension)
  • Ausgeliefert: Wie ich die Hölle meiner Kindheit üb... (Rezension)
  • Hannahs Geschenk, Die Botschaft eines kurzen Leben... (Rezension)
  • Bis zum Beweis der Unschuld
  • Mehr Lust für ihn. Was Männer beim Sex verrückt ma...
  • Verschlungene Wege (Rezension)
  • Grabesstimmen (Rezension)
  • Falsches Grab (Rezension)
  • Ehefrau zu vermieten
  • Mit Hunden leben
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Christiane Burkhardt Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Christiane Burkhardt

  1. Da ich von Paolo Cognetti "Fontane No 1" (Achtung gibt es auch…

    Rezension von Farast zu "Gehen, ohne je den Gipfel zu besteigen"
    Da ich von Paolo Cognetti "Fontane No 1" (Achtung gibt es auch unter dem Titel "Mein Jahr in den Bergen") und "Acht Berge" sehr gerne gelesen habe, gehört er zu den Autoren, bei denen ich mittlerweile fast schon direkt zugreifen muss, wenn ein neues Buch erscheint. So auch mit "Gehen, ohne je den Gipfel zu besteigen" geschehen. Cognetti hat mich als Leserin mit auf eine Reise genommen, die er Ende 2017 mit ein paar Freunden und sehr vielen Trägern in der Dolpo-Region (liegt auf einer Hochebene…
  2. Der Rezi von kaffeeelse kann ich mich nur anschließen! :winken:…

    Rezension von Sarange zu "Die Frauen von Salaga"
    Der Rezi von kaffeeelse kann ich mich nur anschließen! :winken: Auch ich habe das Buch gern gelesen und fand die gewählten Perspektiven und Hintergründe, wenn auch oft nur angedeutet, sehr spannend. Die Autorin will viel in ihrem Roman unterbringen und schafft es dann manchmal nicht, Geschehnisse einfach vor den Augen der LeserInnen ablaufen zu lassen, Entwicklungen der Figuren zu zeigen, statt sie nur zusammenzufassen. Was mir aber gut gefallen hat, ist die Vielschichtigkeit sowohl der…
  3. Inhalt Heimlich verlässt die 18-jährige Alice ihre elterliche…

    Rezension von Wintersonne zu "Licht in tiefer Nacht"
    Inhalt Heimlich verlässt die 18-jährige Alice ihre elterliche Ranch in Montana, um Schauspielerin zu werden. Als sie sich drei Jahre später ihr Scheitern eingestehen muss, macht sie sich auf den Heimweg, wird dort aber nie ankommen. Da sie niemand von ihrer bevorstehenden Ankunft informiert hat, wird sie auch nicht als vermisst gemeldet. Erst 26 Jahre später sollte das Rätsel um Alice gelöst werden. Meine Meinung Mit diesem Buch hat Nora Roberts einen ganz und gar ungewöhnlichen Roman…
  4. Klappentext: Westafrika, Ende des 19. Jahrhunderts. Aminah, ein…

    Rezension von kaffeeelse zu "Die Frauen von Salaga"
    Klappentext: Westafrika, Ende des 19. Jahrhunderts. Aminah, ein verträumtes junges Mädchen, wird brutal aus ihrem Zuhause gerissen und als Sklavin verkauft. Wurche ist eine privilegierte Frau, doch ihr Vater zwingt sie, eine ungewollte Ehe einzugehen. Als Aminah und Wurche sich auf dem Sklavenmarkt von Salaga begegnen, verbinden sich ihre Schicksale unwiderruflich miteinander. Beide hadern mit den Grenzen, die ihnen Zeit und Gesellschaft auferlegen. Beide riskieren ihr Leben. Und beide…