Charles Lewinsky - Bücher & Infos

Neue Bücher von Charles Lewinsky in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Charles Lewinsky Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Charles Lewinsky

  • Melnitz (Rezension)
  • Ein ganz gewöhnlicher Jude
  • Johannistag
  • Einmal Erde und zurück: Der Besuch des alten Kinde...
  • Die Talkshow
  • Zehnundeine Nacht
  • Doppelpass (Rezension)
  • Der Teufel in der Weihnachtsnacht
  • Gerron (Rezension)
  • Hitler auf dem Rütli: Protokolle einer verdrängten... (Rezension)
  • Kastelau (Rezension)
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Charles Lewinsky Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Charles Lewinsky

  1. Dieses Buch lässt mich mit etwas gemischten Gefühlen zurück. Der…

    Rezension von MeinNameistMensch zu "Der Halbbart"
    Dieses Buch lässt mich mit etwas gemischten Gefühlen zurück. Der Autor Charles Lewinsky entführt hier die Leser_innen ins Jahr 1313 in die Talschaft Schwyz, wo die Menschen mit ihrer eigenen Hände Arbeit ihren Lebensunterhalt irgendwie ansatzweise sicherstellen müssen und die katholische Kirche über allem thront und sich jede Grausamkeit und jedes Verbrechen leisten kann ohne dafür zur verdienten Rechenschaft gezogen zu werden. Das dann Menschen beginnen sich dagegen zu wehren ist nur allzu…
  2. Der Autor: Charles Lewinsky wurde 1946 in Zürich geboren. Er…

    Rezension von Horus zu "Kastelau"
    Der Autor: Charles Lewinsky wurde 1946 in Zürich geboren. Er arbeitete als Dramaturg, Regisseur und Redaktor. Er schreibt Hörspiele, Romane und Theaterstücke und verfasste über 1000 TV-Shows und Drehbücher. Zu seinen Hauptwerken zählen die satirischen TV-Romane Mattscheibe (1991) und Schuster (1997), der Dorf- und Kriminalroman Johannistag (2000) sowie die zeitgeschichtliche Ereignisse aufarbeitenden Romane Melnitz (2006) und Gerron (2011). Kastelau steht auf der Longlist für den Deutschen…
  3. Klappentext: Schweizerinnen und Schweizer erinnern sich, wie…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Hitler auf dem Rütli: Protokolle einer v..."
    Klappentext: Schweizerinnen und Schweizer erinnern sich, wie sie die Angleiderung ihrer Heimat an das Dritte Reich erlebten. Sie berichten von Faschisten und Partisanen, von offenem Verrat und stillem Widerstand, von den Profiteuren und deren Opfern. Der Bankprokurist, die Fabrikbesitzerin, der Bundesratweibel, dr Koch im KZ Wauwilermoos - ihre Geschichten sind beklemmende Momentaufnahmen der Eidgenossenschaft unter fremder Besatzung. Eigene Beurteilung/Eigenzitat aus amazon.de: "Je länger…
  4. Tom Keita hat es geschafft. Der junge Mann aus Guinea mit dem…

    Rezension von Magdalena zu "Doppelpass"
    Tom Keita hat es geschafft. Der junge Mann aus Guinea mit dem genialen Ballgefühl gehört zu den Superstars eines renommierten Schweizer Fußballclubs und hat gerade medienwirksam seine Verlobung mit dem ambitionierten Model Claudia bekanntgegeben. Da muss sogar Eidenbenz, seines Zeichens Keitas Vereinspräsident, zugeben, dass der Junge was drauf hat, auch wenn er sonst eher für eine sehr kritische Haltung zum Thema Ausländer und Einwanderung bekannt ist und bei den nächsten Wahlen für eine…

Anzeige