Brian W. Aldiss - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Science-Fiction, Fantasy
  • auch Brian Wilson Aldiss
  • * 18.08.1925
  • East Dereham, England
  • † 19.08.2017

Brian W. Aldiss Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Brian W. Aldiss in chronologischer Reihenfolge

  • Starship: Verloren im Weltraum (Neues Buch Juli 2018)
  • 50 x 50. the mini-sagas (Neues Buch Dezember 2012, Rezension)
  • Finches of Mars (Neues Buch Dezember 2012, Rezension)
  • Greybeard (Neues Buch März 2011)
  • Terror (Neues Buch August 2009)

Bücherserien von Brian W. Aldiss in der richtigen Reihenfolge

  • Helliconia Buchserie
    1. Helliconia: Frühling
    2. Helliconia: Sommer
    3. Helliconia: Winter (D)
  • Horatio Stubbs Buchserie
    1. Groß durch eigene Hand
    2. Der aufrechte Soldat
    3. Abenteuer auf Sumatra
  • Squire Quartett Buchserie
    1. Die Freuden des Westens
    2. Forgotten Life (noch nicht übersetzt)
    3. Remembrance Day (noch nicht übersetzt)
    4. Somewhere East of Life (noch nicht übersetzt)

Weitere Bücher von Brian W. Aldiss

Themenlisten mit Brian W. Aldiss Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Brian W. Aldiss

  1. In seinem Roman Fahrenheit 451 thematisiert Ray Bradbury die…

    Rezension von Aladin1k1 zu "Fahrenheit 451"
    In seinem Roman Fahrenheit 451 thematisiert Ray Bradbury die Bücherverbennung und die damit einhergehende allgemeine Kritiklosigkeit. Die Menschen vergnügen sich nur noch, denken nicht mehr nach, reden aneinander vorbei und vereinsamen. Ausgefeilte Vergnügungselektronik soll sie bei Laune halten und ihnen eine künstliche Maske des Glücks auf ihre Gesichter zaubern. Ganz im Sinne der waltenden Regierung, die in diesem Zustand sogar ausgewachsene Kriege führen kann ohne dass sich die Bevölkerung…
  2. Der Autor (Quelle: Phantastik-couch.de): Brian Wilson Aldiss…

    Rezension von Jean van der Vlugt zu "Der Malacia-Gobelin"
    Der Autor (Quelle: Phantastik-couch.de): Brian Wilson Aldiss wurde am 18. August 1925 in East Derecham bei Norfolk geboren. Nach dem Ende seiner Schulausbildung 1943 leistete er in Burma und Sumatra seinen Militärdienst ab und blieb nach dem Kriegsende noch einige Zeit in Südostasien. 1948 nahm er in Oxford eine Stelle als Buchhändler an. 1954 veröffentlichte er seine erste Kurzgeschichte im Science Fantasy Magazin und 1955 seinen ersten Roman „The Brightfount Diaries“. Als er 1955 bei einem…
  3. Ich habe das Buch vor etlichen Jahren gelesen und muss gestehen,…

    Rezension von Birgit81 zu "Fahrenheit 451"
    Ich habe das Buch vor etlichen Jahren gelesen und muss gestehen, dass ich - im Gegensatz zu meinen Vorrednern - nicht ganz so begeistert gewesen bin. Dafür gibt es 2 Gründe: 1.) Die Rahmenhandlung hat mich nicht überzeugt. Zensur und Vernichtung von Kunst war und ist in totalitären Systemen leider an der Tagesordnung und somit auch mit Sicherheit ein wichtiges und interessantes Thema in dystopischen Erzählungen. Aber Feuerwehrmänner, die Bücher verbrennen, statt Feuer zu löschen?! Ich fand und…
  4. Eigenzitat aus amazon.de: 50 kleine Geschichten finden sich in…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "50 x 50. the mini-sagas"
    Eigenzitat aus amazon.de: 50 kleine Geschichten finden sich in diesem kleinen eBook von Brian Aldiss. es sind 50 Geschichten mit jeweils nur 50 Worten, was zunächst ein wenig absurd erscheint, aber tatsächlich in mindestens 80% aller Fälle für eine kleine Überraschung gut ist - und oft auch für einen lauten Lacher. Nette literarische Süßigkeiten.
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Brian W. Aldiss ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.