© Privat

Birgit Müller (Oberfranken) - Bücher & Infos

Genre(s)
Biografie, Historisch, Klassiker, Roman/Erzählung
  • * 05.04.1968 (52)
  • Rehau Landkreis Hof, Bayern

Über Birgit Müller (Oberfranken)

Meine berufliche Laufbahn seit 01/2019 selbständige Existenz als Schriftstellerin mit eigener Website / als Einzelunternehmerin Geschäftsführerin von EUROPRISMA 07/2006 – 12/2018 Sachbearbeiterin Terminverfolgung bei Linde AG 07/2004 - 06/2006 CL Inkasso AG - Sachbearbeiterin/Assistentin des Vorstandes 11/2003 - 07/2004 berufliches Qualifikationsseminar (s. unter “Berufsausbildung”) 07/2003 - 10/2003 aus gesundheitlichen Gründen in Kurbehandlung 06/2003 - 07/2003 Teamassistentin bei BMW AG über Manpower Personal GmbH 02/2003 - 06/2003 arbeitssuchend 09/2001 - 01/2003 Chefsekretärin/Teamassistentin bei T-Systems GmbH, ORACLE GmbH über Randstad Deutschland GmbH & Co. KG 11/2000 - 08/2001 Chef-/Empfangssekretärin bei Wilhelm Markgraf GmbH, NAI Int. GmbH über TeamWork Personal per Sofort GmbH 07/2000 - 10/2000 Teamassistentin in Probezeit bei Magna Interior Systems 02/1994 - 06/2000 Anwaltssekretärin/Übersetzerin bei Rechtsanwälte Romatka & Collegen 10/1992 - 01/1994 Chefsekretärin/Anwaltssekretärin bei Bayern Chemie GmbH, Rechtsanwälte Romatka & Collegen 07/1991 - 09/1992 Chefsekretärin/Übersetzerin bei DIMEX Handelsgesellschaft GmbH, 02/1989 - 06/1991 Teamassistentin/Übersetzerin bei Siemens AG, Translant GmbH über Wirtschaftshansa Personalmanagement GmbH

Hobbys
Literatur aktiv und passiv, Musik, Kultur und Küche anderer Länder
Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Birgit Müller (Oberfranken) Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Birgit Müller (Oberfranken) in chronologischer Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Birgit Müller (Oberfranken)

  1. Inhalt: Wir begleiten Lady Patricia Worsley, eine junge…

    Rezension von bitterblue3 zu "Vermächtnis eines bemerkenswerten Mannes"
    Inhalt: Wir begleiten Lady Patricia Worsley, eine junge Kunsthistorikerin, wie sie in einer Unwetternacht zufällig Graf St. Germain auf dessen Anwesen Ashton Hall begegnet. Dieser bietet der jungen Frau an, seine Kunstsammlung zu katalogisieren. Lady Worsley willigt ein, als sie Armand St. Germain näher kennen lernt entwickelt sie schon bald Gefühle für ihn, doch geht auf Ashton Hall alles mit rechten Dingen zu? Kann sie Armand vertrauen oder hat er etwas mit den seltsamen Vorfällen zutun, die…
  2. Inhalt Bei einem Unwetter gelangt die Protagonistin Lady…

    Rezension von Sabine A. zu "Vermächtnis eines bemerkenswerten Mannes"
    Inhalt Bei einem Unwetter gelangt die Protagonistin Lady Patricia Worsley eher zufällig nach Ashton Hall, wo sie den neu eingezogenen Armand Graf St. Germain kennenlernt. Er bietet ihr an, seine Kunstsammlung zu ordnen und zu restaurieren. Sie nimmt diesen Auftrag an und lernt Armand nach und nach besser kennen und lieben, bis sie sein Geheimnis erfährt. Mir gefällt Der Roman ist sehr spannend, sprachlich sehr gut geschrieben und daher flüssig lesbar. Der Leser kann regelrecht miträtseln,…

Beantwortete Fragen

  1. Woher nimmst du deine Motivation zum Schreiben? Lesejunkie1975

    Birgit Müller (Oberfranken) 04.05.2020

    Lieber lesejunkie 1975, sagen wir so: Ich habe immer den Eindruck, dass ein Thema mich zu einer bestimmten Zeit in meinem Leben aussucht und sich durch mich hindurch verkörpern, zur Geltung kommen möchte. Es fängt immer damit an, dass ich auf etwas stoße, das mein Interesse weckt und mich auf irgendeine Weise fasziniert. Dann beginne ich, mich in die Thematik einzulesen, und irgendwann wird die Faszination so groß, dass entweder Bilder von Personen, Szenen und Dialoge vor meinem "inneren Auge" wie auf einer imaginären Kinoleinwand entstehen, oder dass ich einfach meinen Eindrücken. Gedanken und Gefühlen, die sich in mir bilden, freien Lauf lassen muss. Das heißt, ich poliere und feile nicht an meiner Sprache, zumindest nicht bewusst; sondern in dem, was ich denke und fühle oder in meiner Imagination sehe, kommen die Worte sozusagen wie von selbst aus mir heraus. Das einzige und immer Schwierige für mich als Autorin ist immer, die Bilder, Szenen und Dialoge zu zu verknüpfen, wie man es in einem Roman tun muss, damit daraus ein großes Ganzes entsteht. Oder aber es entstehen nach und nach einzelne Kapitel, die thematisch zusammenhängen, aber jeweils in sich geschlossen sind.