Birgit Jasmund - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Historisch
  • * 1967 (54)

Neue Bücher von Birgit Jasmund in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Birgit Jasmund Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Birgit Jasmund in der richtigen Reihenfolge

Weitere Bücher von Birgit Jasmund

Rezensionen zu den Büchern von Birgit Jasmund

  1. Inhalt: Meißen 1750: Geraldine hat das Rittergut ihres Vaters…

    Rezension von cbee zu "Das Erbe der Porzellanmalerin"
    Inhalt: Meißen 1750: Geraldine hat das Rittergut ihres Vaters geerbt. Außerdem bekommt sie die Genehmigung, auf Porzellan zu malen. Damit geht ein Traum in Erfüllung. Doch leider verläuft ihr Leben nicht weiterhin so glücklich. Ihr Halbbruder kann sich nicht damit abfinden, dass sie das Rittergut geerbt hat und will es ihr abspenstig machen. Es stellt sich heraus, dass es eine Klausel im Testament gibt, laut der sie innerhalb eines Jahres heiraten muss. Erstens steht ihr danach nicht der Sinn…
  2. 1730 in der Nähe von Dresden. Die Waise Christina Johanni…

    Rezension von dreamworx zu "Das Geheimnis der Zuckerbäckerin"
    1730 in der Nähe von Dresden. Die Waise Christina Johanni arbeitetals Magd in einem Haushalt einer Bäckerfamilie, doch am liebsten würde sieimmer nur in der Backstube stehen. Doch das gefällt der Hausherrin gar nicht,so verliert Christina ihre Anstellung. Durch einen Zufall lernt sie den AdligenEmilius von Kobsdorff kennen, der ihr ein ungewöhnliches Angebot unterbreitet.Emilius hat eine Wette mit seinem Freund, dem Arzt Laurenz Schumann, laufen, inder es darum geht zu beweisen, dass Adel kein…
  3. 1748 Meißen. Die junge Geraldine floh mit 14 Jahren von Santo…

    Rezension von dreamworx zu "Das Geheimnis der Porzellanmalerin"
    1748 Meißen. Die junge Geraldine floh mit 14 Jahren von Santo Domingo nach Europa, um sich auf die Suche nach ihrem Vater zu machen, von dem sie aus dem Nachlass ihre Mutter, die bei ihrer Geburt starb, nur ein goldenes Medaillon mit seinem verblassten Bildnis besitzt. Geraldine hat künstlerisches Talent und ist nach einiger Zeit in Köln bei einem Porzellanmacher nach Meißen gekommen, um sich dort in der Porzellanmanufaktur als Malerin zu bewerben. Doch sie wird gar nicht erst erhört, sondern…
  4. 1695 Köln. Der Italiener Giovanni Paolo Feminis verdient sich…

    Rezension von dreamworx zu "Der Duft des Teufels"
    1695 Köln. Der Italiener Giovanni Paolo Feminis verdient sich als Kramhändler seinen Lebensunterhalt, um seine Frau Sophia und seine Kinder durchzubringen. Seine Leidenschaft gilt allerdings dem Herstellen von Düften, insbesondere will er das Rezept seines Großvaters für die Kreation eines besonderen Aqua mirabilis entschlüsseln, um damit seinen Lebensstandard zu heben. Als er seine Frau von der Kirche abholen will, gelangt er mitten in einen Menschenauflauf, denn die Kirche wurde geschändet.…

Anzeige