Bernhard Schlink - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung, Krimi/Thriller
  • * 06.07.1944 (76)
  • Dornberg (Bielefeld)

Über Bernhard Schlink

Bernhard Schlinks Roman "Der Vorleser" gehört zu den literarischen Standardwerken in deutschsprachigen Schulen. Der deutsche Schriftsteller wurde 1944 in Großdornberg geboren und wuchs in Heidelberg auf. Nach seinem Schulabschluss studierte Schlink Jura und betätigte sich als wissenschaftlicher Assistent. 1981 habilitierte er sich und wurde Professor für Öffentliches Recht. 1987 schrieb Schlink gemeinsam mit seinem Freund Walter Popp das erste seiner Bücher mit dem Titel "Selbs Justiz". Weitere Bücher verfasste er alleine, darunter den Kriminalroman "Die gordische Schleife", für den er mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet wurde. 1995 landete er mit "Der Vorleser" einen internationalen Bestseller. Für seine Bücher erhielt Schlink zahlreiche Preise wie den Deutschen Krimi Preis, den WELT Literaturpreis, den Evangelischen Buchpreis und den Hans Fallada Preis. Schlink ist Mitglied des deutschen Pen-Clubs und Unterstützer des Literaturarchivs Marbach.

Inhaltsverzeichnis

Themenlisten mit Bernhard Schlink Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Bernhard Schlink

  1. In dem abwechslungsreichen Geschichtenband „Abschiedsfarben“ von…

    Rezension von Susanne Probst zu "Abschiedsfarben"
    In dem abwechslungsreichen Geschichtenband „Abschiedsfarben“ von Bernhard Schlink staunt man über die Phantasie des Autors, die so unterschiedliche, gleichermaßen fesselnde wie unspektakuläre Erzählungen zum Leben erweckt. Es geht, wie der schöne, bildhafte Titel schon verrät, um die verschiedenen Arten von Abschied. Im Zentrum steht dabei das Abschied nehmen selbst und das, wovon man sich im Laufe des Lebens verabschieden muss: von Nachbarn, von der Exfrau, vom Freund, von der Tochter, vom…
  2. Bernhard Schlink - Olga "Wald- und Wiesen- Liebe" Ein leise…

    Rezension von kaffeeelse zu "Olga"
    Bernhard Schlink - Olga "Wald- und Wiesen- Liebe" Ein leise und schlicht geschriebener Roman über ein Mädchen/eine Frau, über ihr Leben und vor allem ihre überbordende Stärke, wenn man bedenkt in welcher Zeit dieses Buch angesiedelt ist. Dieser Roman besteht aus recht kurzen und ruhig erzählten Kapiteln und ist in drei Teile geordnet. Bernhard Schlink erzeugt aber trotzdem, oder gerade deshalb eine starke Anziehungskraft. Im ersten Teil wird Olgas Leben bis zu ihrer Ankunft in der Stadt am…
  3. Inhalt Nach 23 Jahren Haft wird der Terrorist Jörg aus dem…

    Rezension von Buchdoktor zu "Das Wochenende"
    Inhalt Nach 23 Jahren Haft wird der Terrorist Jörg aus dem Gefängnis entlassen, seine offizielle Begnadigung durch den Bundespräsidenten soll erst noch verkündet werden. Jörgs ältere Schwester Christiane holt ihn zu einem Treffen mit Freunden und Unterstützern von früher ab in ihr abgeschieden liegendes Haus in Brandenburg. Die zu dem Treffen erwarteten ehemals aufmüpfigen Kinder süddeutscher Akademikerfamilien haben sich inzwischen im Beruf etabliert. Älter und schwergewichtiger sind die…
  4. Olga, Roman von Bernhard Schlink, 320 Seiten, erschienen im…

    Rezension von ele zu "Olga"
    Olga, Roman von Bernhard Schlink, 320 Seiten, erschienen im Diogenes Verlag. Die Geschichte der Liebe von Herbert und Olga, im Hintergrund von annähernd 100 Jahren deutscher Geschichte. Die Waise Olga kommt Ende des 19. Jahrhunderts zu ihrer Großmutter nach Pommern. Dort verliebt sie sich in Herbert, den Sohn eines Gutsbesitzers. Doch ihre Liebe trifft auf Widerstand von Herberts Schwester und seinen Eltern. Olga will im Leben etwas erreichen und wird Lehrerin. Herbert sucht währenddessen…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Bernhard Schlink ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.