Benjamin Lacombe - Bücher & Infos

Neue Bücher von Benjamin Lacombe in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Benjamin Lacombe Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Weitere Bücher von Benjamin Lacombe

  • Unheimliche Geschichten (Rezension)
  • Lisbeth und das Erbe der Hexen: Lisbeth, die klein...
  • Le Carnet de notes Marie-Antoinette
  • Ondine
  • Les contes macabres
  • Undine
  • Lisbeth, die kleine Hexe
  • Swinging Christmas
  • Madame Butterfly
  • Leonardo & Salaï
  • L'herbier des fées
  • Zu den Büchern

Themenlisten mit Benjamin Lacombe Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Benjamin Lacombe

  1. (Zitat von Amazon) Autoren (laut Buch): Benjamin Lacombe,…

    Rezension von LeseSabse zu "Das Elfen-Bestimmungsbuch"
    (Zitat von Amazon) Autoren (laut Buch): Benjamin Lacombe, geboren 1982 in Paris, studierte grafische Künste und arbeitete parallel als Werbe- und Comiczeichner. Er lebt und arbeitet in Paris, mit seinem Hund Virgile, der sich häufig in seine Bücher einschleicht. Bei Jacoby & Stuart erschienen von Lacombe bereits "Lisbeth und das Erbe der Hexen", "Unheimliche Geschichten" und "Schneewittchen". Sebastien Perez, geboren 1975 in Beauvais, begann schon früh mit dem Schreiben von Geschichten, in…
  2. Der Autor: Edgar Allan Poe gilt als Urvater der Kriminal- und…

    Rezension von Strandläuferin zu "Unheimliche Geschichten"
    Der Autor: Edgar Allan Poe gilt als Urvater der Kriminal- und phantastischen Literatur und als Meister des Grauens. Die unheimlichen Geschichten des amerikanischen Schriftstellers sind geprägt von einem starken Hang zum Makabren und zum Übersinnlichen, und sie jagen Menschen jeden Alters kalte Schauer über den Rücken. Da werden physische Anomalien Auslöser für einen tödlichen Hass, stehen Totgeglaubte plötzlich wieder auf und werden schöne junge Frauen lebendig begraben. (Quelle: amazon.de)…
  3. Zusammenfassung: Nach den Abenteuern im Wunderland geht Alice…

    Rezension von Ziva zu "Durch den Spiegel und was Alice dort fan..."
    Zusammenfassung: Nach den Abenteuern im Wunderland geht Alice Reise ins Spiegelland. Natürlich trifft sie wieder auf unbekannte Fabelwesen, erlebt eine Menge Skurilles und wird am Ende sogar zur Königin gekrönt! Meine Meinung: Den zweiten Teil fand ich um Klassen besser als den ersten. Die Geschichte ist keine Aufzählung von verrückten Ereignissen (so wie ich es im ersten Band empfand) sondern die Geschichte hat eine schlüssige Handlung. Man trifft skurille Figuren, man lernt neue Gedichte und…
  4. Ja, ich wollte dieses Buch einmal lesen. Ich kannte einige…

    Rezension von kameliendame zu "Alice im Wunderland"
    Ja, ich wollte dieses Buch einmal lesen. Ich kannte einige Verfilmungen - unter anderem den Disney-Film und will es loswerden: Auch das Buch macht mir Alice nicht sympathischer :mrgreen: Wie dem auch sei - ein Mädchen namens Alice schläft eines schwülen, heißen Nachmittags im Garten ein und driftet ab in das abenteuerreiche (gibt es dieses Wort?) Wunderland. Einem weißen Häschen mit roten Augen folgend wird sie von einem Ereignis ins nächste getrieben. Sie begegnet einer Maus, findet zu…

Anzeige