Wahl der besten Bücher im BücherTreff

Beate Sauer - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Historisch, Krimi/Thriller, Roman/Erzählung
  • * 1966 (58)
  • Aschaffenburg

Neue Bücher von Beate Sauer in chronologischer Reihenfolge

Beate Sauer Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Beate Sauer in der richtigen Reihenfolge

Die Fernsehschwestern Buchserie (3 Bände)

  1. Wunder gibt es immer wieder (Rezension)
  2. Morgen ist ein neuer Tag (Rezension)
  3. Glücklich sind die Mutigen

Friederike Matthée Buchserie (2 Bände)

  1. Echo der Toten (Rezension)
  2. Der Hunger der Lebenden (Rezension)

Grafitäter und Grafitote Buchserie (2 Bände)

  1. Der Heilige in deiner Mitte
  2. Der Geschmack der Tollkirsche (Rezension)

Weitere Bücher von Beate Sauer

Rezensionen zu den Büchern von Beate Sauer

  • Rezension zu Morgen ist ein neuer Tag

    • Lerchie
    Über die Autorin (Amazon)
    Beate Sauer studierte katholische Theologie und Philosophie und absolvierte danach eine journalistische Ausbildung. Dabei wurde ihr klar, dass ihr Herz noch viel mehr für selbst ausgedachte Geschichten schlägt. Mit ihren historischen Romanen und Kriminalromanen hat sie bereits eine große Fangemeinde erobert. Als Kind schaute sie in den Siebzigerjahren gebannt »Ich wünsch mir was« mit Kater Mikesch und Biber Schlurf, »Robin Hood«, »Bezaubernde Jeannie« und…
  • Über die Autorin (Amazon)
    Beate Sauer studierte katholische Theologie und Philosophie und absolvierte danach eine journalistische Ausbildung. Dabei wurde ihr klar, dass ihr Herz noch viel mehr für selbst ausgedachte Geschichten schlägt. Mit ihren historischen Romanen und Kriminalromanen hat sie bereits eine große Fangemeinde erobert. Als Kind schaute sie in den Siebzigerjahren gebannt »Ich wünsch mir was« mit Kater Mikesch und Biber Schlurf, »Robin Hood«, »Bezaubernde Jeannie« und…
  • Rezension zu Der Hunger der Lebenden

    • Sarange
    "Der Hunger der Lebenden" ist eine gelungene Fortsetzung zum ersten Teil der Reihe, "Echo der Toten". Es gelingt der Autorin auf eine für mich schon fast beklemmende Weise, die Atmosphäre der direkten Nachkriegsjahre mit zerbombten Straßenzügen, allgegenwärtigem Hunger und traumatisierten Menschen abzubilden, in der überdeutlich wird, dass die allgemeine Not mit Kriegsende noch lange nicht vorbei war und alte Seilschaften in vielen Lebensbereichen neue Probleme schufen.
    Die Protagonistin…
  • Rezension zu Echo der Toten

    • PMelittaM
    Januar 1947, es herrscht ein harter Winter, der den Menschen, denen es so kurz nach dem Krieg sowieso an vielem mangelt, noch mehr zusetzt. In der Eifel wird ein Schwarzhändler ermordet, der in seinem Warenbestand auch Dinge hatte, die offenbar aus britischen Beständen kommen, weswegen die britische Militärpolizei zu den Ermittlungen hinzugezogen wird. Da ein kleiner Junge Zeuge der Tat war, wird Friederike Matthée von der weiblichen Polizei aus Köln angefordert.
    Ein Kriminalroman, der so kurz…