Barbara Rojahn-Deyk - Bücher & Infos

Barbara Rojahn-Deyk Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Barbara Rojahn-Deyk in chronologischer Reihenfolge

  • Das tödliche Telefon (Neues Buch Oktober 2012)
  • Im Labyrinth der Nacht (Neues Buch Januar 2011)
  • Ein russischer Sommer: Tolstojs letztes Jahr (Neues Buch Februar 2010)
  • Tolstojs letztes Jahr (Neues Buch Dezember 2008, Rezension)
  • Der Muschelsammler (Neues Buch Januar 2007)

Weitere Bücher von Barbara Rojahn-Deyk

  • Macbeth (Rezension)
  • Fremdsprachentexte: Winnie-the-Pooh
  • The Taming of the Shrew / Der Widerspenstigen Zähm...
  • Elegie für Iris
  • Der brennende Obstgarten
  • Ich denke, also bin ich tot: Reisen in die Welt de...
  • Letzte Runde (Rezension)
  • Die Witwe des Künstlers
  • Der Drache, der nicht kämpfen wollte
  • Zu den Büchern

Rezensionen zu den Büchern von Barbara Rojahn-Deyk

  1. Vorab muss ich eingestehen, dass mich das Buch nicht mehr…

    Rezension von MogulBooks zu "Das helle Licht des Tages"
    Vorab muss ich eingestehen, dass mich das Buch nicht mehr losließ. Ich musste es in einem Zug durchlesen, kann mir aber nicht wirklich erklären warum. Um was geht es? George Webb ist Privatdetektiv und besucht an einem kalten Novembertag eine seiner ehemaligen Klientinnen im Gefängnis. Mehr geschieht oberflächlich gesehen nicht, wenn da nicht die ineinander verschachtelten Erinnerungen von Webb wären, der in diese ehemalige Klientin unsterblich verliebt ist. An diesem Novembertag vor zwei…
  2. Inhaltsangabe (laut amazon.de): Wie reagiert ein Mensch auf die…

    Rezension von Irongretta zu "Macbeth"
    Inhaltsangabe (laut amazon.de): Wie reagiert ein Mensch auf die Verheißung von Macht? Wie weit reicht sein Gewissen, sobald ihn der Machtrausch erfasst? Macbeth ist ein tapferer Feldherr des schottischen Königs und dient ihm seit Jahren in Treue und Ehre. Dann trifft ihn die Prophezeiung der Hexen. Macbeth wird zum Königsmörder und blutigen Tyrannen, der in wenigen Wochen fast zwanghaft Verbrechen auf Verbrechen häuft. In einem seiner meistgespielten und wirkungsmächtigsten Stücke zeigt…
  3. Kurzbeschreibung: (Klappentext) Im Jahre 1910, "Anna Karenina"…

    Rezension von shia zu "Tolstojs letztes Jahr"
    Kurzbeschreibung: (Klappentext) Im Jahre 1910, "Anna Karenina" und "Krieg und Frieden" sind erschienen, ist Lew Tolstoj der berühmteste Autor der Welt. Aber er zahlt einen hohen Preis für seinen Ruhm. Jünger umlagern Tolstoj, der mit seinen christlich-mystischen und sozialen Idealen Ernst machen will, seine Frau Sofja kämpft um Aufmerksamkeit und Liebe, aber auch um sein Erbe und Tantiemen. Von dem verzweifelten Wunsch getrieben, am Ende seines Lebens Frieden zu finden, flieht Graf Tolstoj in…
  4. Originaltitel: Last Orders --> Booker-Preisträger 1996…

    Rezension von Fezzig zu "Letzte Runde"
    Originaltitel: Last Orders --> Booker-Preisträger 1996 Inhalt: Graham Swift stellt dem Leser eine Stammtischrunde vor: Ray, Vic und Lenny sitzen in ihrem Pub und warten auf Vince, den Adoptivsohn ihres kürzlich verstorbenen Freundes Jack Dodds. Die vier Männer bereiten sich auf eine Reise nach Margate (einem Küstenort am Ärmelkanal) vor, um den letzten Wunsch ihres Freundes zu erfüllen und dort seine Asche zu verstreuen. Bald erfährt man, dass Jack seine Schlachterei aufgeben und in Margate…