Barbara Leciejewski - Bücher & Infos

Anzeige

Neue Bücher von Barbara Leciejewski in chronologischer Reihenfolge

Barbara Leciejewski Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Barbara Leciejewski

Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Barbara Leciejewski

  • Das Buch spielt im ersten Frühling und Sommer der Corona-Pandemie, und das passt auch ganz wunderbar zur Geschichte. Mangels Kontakte nach außerhalb, die bei ihr sowieso äußerst spärlich waren, ist Anna nun "gezwungen", mit ihren MitbewohnerInnen zu interagieren. Und das verändert ihr Leben - surprise! - zum positiven! Und nicht nur ihres...
    Ich fand, dass die Atmosphäre in der WG wunderbar eingefangen wurde. Auch die Personen konnte ich mir anhand der charakterlichen Beschreibungen sehr gut…
  • Rezension zu Fritz und Emma

    • Emma Winter
    Eine lebenslange Liebe
    "Fritz und Emma" ist mir mehrfach empfohlen worden und nun habe ich es endlich auch gelesen.
    Als Jakob Eichendorf neuer Pfarrer in Oberkirchbach wird, geht für den jungen Mann ein Traum in Erfüllung. Für seine Frau Marie jedoch weniger, denn das kleine Örtchen irgendwo in der Pfalz ist ziemlich trostlos, farblos und dämmert vor sich hin. Auch die Bewohner sind speziell. Da gibt es z.B. den alten Fritz Draudte und die ebenso alte Emma Jung, die jeweils an einem Ende des…
  • Rezension zu Wer, wenn nicht wir

    • dreamworx
    Musiklehrerin Viola und Notfallchirurg Florian sind schon seit der Schulzeit ein Paar, doch nach 2 Ehejahrzehnten ist bei ihnen die Luft raus. Mit ihren beiden fast erwachsenen Kindern Jonathan und Josephine wohnen sie zwar als Familie unter einem Dach, jedoch leben sie mittlerweile eher nebeneinander her, keiner interessiert sich noch für die Belange des anderen. Deshalb beschließen Viola und Florian, sich friedlich zu trennen, damit jeder noch einmal die Chance auf ein neues Glück hat.…
  • Rezension zu Solange sie tanzen

    • buchregal
    Vor ungefähr einem Jahr hat Ada Friedberg ihren Mann verloren, mit dem sie über fünfzig Jahre verheiratet war. Nun bleibt ihr nur noch der Boxer Hemingway und die Erinnerung. Aber sie spürt auch, dass sie vergesslich wird. Sie versucht ihrem Alltag Struktur zu geben, um dagegen anzukämpfen.
    Sie beobachtet das Leben um sich herum vom Wohnzimmerfenster aus. Mit dem Fernglas kann sie am Leben der Nachbarn teilhaben. Als sie ein tanzendes Paar beobachtet, erinnert sie sich, wie sie mit ihrem Hans…