Astrid Rosenfeld - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung

Neue Bücher von Astrid Rosenfeld

  1. Kinder des Zufalls

    Im September 2018 erschien das Buch Kinder des Zufalls.
  2. Zwölf Mal Juli

    Im August 2015 erschien das Buch Zwölf Mal Juli.
  3. Le legs d'Adam

    Im Juni 2015 erschien das Buch Le legs d'Adam.
  4. Sing mir ein Lied: 9872...

    Im Oktober 2014 erschien das Buch Sing mir ein Lied: 9872 Meilen und eine Geschichte.

Bücher A-Z

Rezensionen zu den Büchern von Astrid Rosenfeld

  1. Edward Cohen wächst in den 80er und 90er Jahren ohne Vater auf,…

    Rezension von Magdalena zu "Adams Erbe"
    Edward Cohen wächst in den 80er und 90er Jahren ohne Vater auf, denn der hat seine Mutter verlassen, noch bevor er geboren wurde. Wenn man es überhaupt so nennen kann - strenggenommen ist Eddy das Resultat eines One-Night-Stands seiner Mutter mit einem Schweden, von dem sie nicht mal mehr so ganz genau den Namen weiß. Das ist nicht das einzig Ungewöhnliche an Edwards jungem Leben. Bei ihm ist alles anders als bei anderen Kindern - seine unverheiratete Mutter, seine herrische Oma, der äußerst…
  2. Klappentext: "Liebe Juli, ich komme in zwölf Tagen. Bist Du da?…

    Rezension von K.-G. Beck-Ewe zu "Zwölf Mal Juli"
    Klappentext: "Liebe Juli, ich komme in zwölf Tagen. Bist Du da? Jakob" Juli, eine Schriftstellerin mit Stapeln unbezahlter Rechnungen, exzentrischen Freunden und Verwandten und einer Neigung zu üebrlebensgroßen Träumen, hat zwölf Tage Zeit, um zu entscheiden, wie sie Jakob wiederbegegnen will - dem Mann, der ihr das Herz gebrochen hat. In dieser Zeit trifft sie auf zwölf Menschen. Das Porträt einer eigenwilligen jungen Frau in zwölf verrückten und skurillen Begegnungen. Eigene…
  3. Der erste Satz: Für manche Menschen scheint die Erde einfach…

    Rezension von Janine2610 zu "Elsa ungeheuer"
    Der erste Satz: Für manche Menschen scheint die Erde einfach nicht der rechte Ort zu sein, und meine Mutter Hanna war so ein Mensch. Meine Meinung: Die Königin des Murmeltiers Die elfjährige Elsa ist ein kleiner Teufel, zumindest nach Ansicht ihrer Mutter und der anderen Erwachsenen. Nur einer hat scheinbar sein Herz an dieses vollkommene Ungeheuer verloren: der achtjährige Karl. Denn von der kurzen Berührung von Elsas Lippen auf seiner Wange hat er sich nie wieder erholt. Elsa hat den…
  4. Meine Meinung: Bittersüß, so könnte man "Adams Erbe" wohl mit…

    Rezension von Mrs.Moriarty zu "Adams Erbe"
    Meine Meinung: Bittersüß, so könnte man "Adams Erbe" wohl mit einem Wort beschreiben. Für diese Erkenntnis habe ich aber etwas länger gebraucht, denn die eigentliche Geschichte, die von Adam, auf die muss man 120 Seiten warten.Edward, der die Aufzeichnungen von Adam findet, war mir weder sympathisch noch wollte ich genauer wissen was er aus seinem Leben machen würde. Ich habe die ganze Zeit auf etwas gewartet das dann nicht kam. Zu dem ist der Teil für mich zu bemüht witzig geschrieben, zu…
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Astrid Rosenfeld ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.