Arnaldur Indriðason - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 28.01.1961 (62)
  • Reykjavík

Über Arnaldur Indriðason

Arnaldur Indriðason wurde 1961 in Reykjavik geboren. Das Talent zum Schreiben wurde ihm vom Vater vererbt, denn auch der war ein bekannter isländischer Autor. Nach der Schulzeit arbeitete Indriðason als Filmkritiker und studierte Geschichte an der Universität von Island. 1996 beendete er das Studium erfolgreich und war danach als Journalist bei der "Morgunbladid", der größten Zeitung Islands, tätig. Wenige Jahre später schlug er den Weg des Schriftstellers ein und konnte große internationale Erfolge feiern. Bekannt bei den deutschen Lesern wurde er durch seinen Kriminalroman "Nordermoor" mit dem Ermittler Erlendur Sveinsson. Seine Bücher wurden unter anderem mit dem "Gold Dagger Award" und dem skandinavischen "Glasnyckel" ausgezeichnet. Durch seine Bücher, die auch Bezug zu aktuellen Themen beinhalten, avancierte er zu einem der erfolgreichsten Krimiautoren Islands.

Inhaltsverzeichnis

Anzeige

Neue Bücher von Arnaldur Indriðason in chronologischer Reihenfolge

Arnaldur Indriðason Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Arnaldur Indriðason in der richtigen Reihenfolge

Flóvent & Thorson Buchserie (3 Bände)

  1. Der Reisende (Rezension)
  2. Graue Nächte (Rezension)
  3. Schattenwege (Rezension)

Kommissar Konrad Buchserie (4 Bände)

  1. Verborgen im Gletscher (Rezension)
  2. Das Mädchen an der Brücke (Rezension)
  3. Tiefe Schluchten (Rezension)
  4. Wand des Schweigens (Rezension)
  5. Alle Teile der Reihe anzeigen

Mordkommission Reykjavík Buchserie (11 Bände)

  1. Menschensöhne (Rezension)
  2. Todesrosen (Rezension)
  3. Nordermoor (Rezension)
  4. Todeshauch (Rezension)
  5. Engelsstimme
  6. Kältezone (Rezension)
  7. Frostnacht (Rezension)
  8. Kälteschlaf (Rezension)
  9. Frevelopfer (Rezension)
  10. Alle Teile der Reihe anzeigen

Weitere Bücher von Arnaldur Indriðason

Was ist das beste Buch von Arnaldur Indriðason?

Das beste Buch von Arnaldur Indriðason ist Todeshauch. Es wird mit durchschnittlich 4,2 von 5 Sternen bewertet. Das entspricht einer Zufriedenheit von 84,7 Prozent.

  1. Zufriedenheit 84,7%: Todeshauch (Details)
  2. Zufriedenheit 80,6%: Todesrosen (Details)
  3. Zufriedenheit 79,7%: Nordermoor (Details)
  4. Zufriedenheit 76%: Menschensöhne (Details)
Rankingfaktoren: In die Ermittlung fließen alle Bücher und Hörbücher des Autors mit einer Mindestanzahl an Bewertungen ein und deren durchschnittliche Höhe bestimmt die Platzierung innerhalb der Liste.
Anzeige

Rezensionen zu den Büchern von Arnaldur Indriðason

  • Rezension zu Wand des Schweigens

    • Buchdoktor
    Inhalt
    Der pensionierte Kommissar Konráð ist in Reykjaviks Schattenviertel in schwierigen Verhältnissen aufgewachsen. Sein Vater lebte als Kleinkrimineller von Betrügereien, prügelte Frau und Sohn und übte gegenüber Konráðs Schwester sexuelle Gewalt aus. Obwohl der Ex-Ermittler neuerdings keine Insider-Informationen mehr aus den Reihen der Kripo erhält, verbeißt er sich noch immer in den ungeklärten Mord an seinem Vater in den 60ern. Ein Motiv, „Seppi“ zu ermorden, hätten damals…
  • Rezension zu Tiefe Schluchten

    • Annabell95
    Suche nach dem KindEx-Kommissar Konrad bereut seine Entscheidung gegenüber der Frau, die ihn um Hilfe gebeten hat, nachdem sie ermordet in ihrer Wohnung in Reykjavík aufgefunden worden ist. Sie hat ihn gebeten nach ihrem Kind zu suchen, was sie kurz nach der Geburt direkt zur Adoption gegeben hat. Jetzt nach ihrem Tod will er es wieder gutmachen und begibt sich auf die Suche. Dabei ahnt er nicht, welches Schicksal er aufdecken wird.
    "Tiefe Schluchten" ist der dritte Fall für Ex-Kommissar…
  • Rezension zu Das Mädchen an der Brücke

    • Annabell95
    Ruhiger Cold CaseEigentlich hat Konráð mit seiner beruflichen Vergangenheit abgeschlossen. Doch als sich die Großeltern, die Bekannten seiner bereits verstorbenen Ehefrau, an ihn wenden, weil ihre Enkelin spurlos verschwunden ist, macht er sich auf die Suche. Die Großeltern wissen, dass ihre Enkelin Drogen geschmuggelt hat. Kann Konráð sie finden?
    Parallel widmet sich Konráð seiner eigenen Familiengeschichte und stößt dabei auf ein kleines Mädchen, dass vor Jahrzehnten im Stadtsee Tjörnin…
  • Rezension zu Verborgen im Gletscher

    • Ilary
    Eine Touristengruppe findet auf dem durch die Erderwärmung abschmelzenden Gletscher Langjökull eine Leiche. Diese wird als Sigurvin identifiziert, der vor mehr als 30 Jahren verschwunden ist. Tatverdächtiger war damals sein Geschäftspartner Hjaltalin und auch jetzt rückt er wieder in den Fokus der Ermittler. Allerdings hat er damals und auch heute seine Unschuld beteuert, ihm konnte und kann nichts nachgewiesen werden. Die beiden hatten zusammen ein Unternehmen und zwar gab es auch…

Themenlisten mit Arnaldur Indriðason Büchern