Ann Granger - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller
  • * 1939 (83)
  • Portsmouth

Über Ann Granger

Die englische Krimi-Schriftstellerin Ann Granger wurde im Jahr 1939 in Portsmouth geboren und studierte an der London University moderne Sprachen. Im Anschluss daran war sie als Englischlehrerin in verschiedenen west- und osteuropäischen Ländern tätig und ging später in den diplomatischen Dienst. Nach ihrer Rückkehr nach England begann sie ihre Tätigkeit als Schriftstellerin und veröffentlichte zunächst unter dem Pseudonym Ann Hulme historische Romane. Ab dem Jahr 1991 erlangte die Autorin mit ihren Krimiserien weite Bekanntheit und diese Bücher verhalfen ihr zu internationalen Erfolgen. Mit typischem britischen Humor gewürzt, begeisterten ihre Bücher Leser unterschiedlicher Altersgruppen und insbesondere alle Miss Marple-Fans. Die kurzweiligen Kriminalromane von Ann Granger beeindrucken durch interessante Protagonisten und die sehr tiefgründige Gestaltung der Hauptfiguren.

Website
Website

Inhaltsverzeichnis

Neue Bücher von Ann Granger in chronologischer Reihenfolge

Anzeige

Ann Granger Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Bücherserien von Ann Granger in der richtigen Reihenfolge

Fran Varady Buchserie (7 Bände)

  1. Nur der Tod ist ohne Makel (Rezension)
  2. Denn umsonst ist nur der Tod
  3. Die wahren Bilder seiner Furcht (Rezension)
  4. Dass sie stets Böses muss gebären (Rezension)
  5. Und hüte dich vor deinen Feinden (Rezension)
  6. Denn mit Morden spielt man nicht
  7. Und das ewige Licht leuchte ihr

Jessica Campbell Buchserie (7 Bände)

  1. Stadt, Land, Mord (Rezension)
  2. Mord hat keine Tränen
  3. Asche auf sein Haupt
  4. Mord mit spitzer Feder
  5. In des Waldes düstren Gründen
  6. Ein unerledigter Mord
  7. Mord will keine Zeugen

Lizzie Martin und Benjamin Ross Buchserie (9 Bände)

  1. Wer sich in Gefahr begibt (Rezension)
  2. Neugier ist ein schneller Tod
  3. Ein Mord von bessrer Qualität (Rezension)
  4. Ein guter Blick fürs Böse
  5. Die Beichte des Gehenkten
  6. Die Tote von Deptford
  7. Mord ist eine harte Lehre (Rezension)
  8. Die Frau des Inspektors
  9. The Old Rogue of Limehouse (noch nicht übersetzt)

Meredith Mitchell und Alan Markby Buchserie (17 Bände)

  1. Mord ist aller Laster Anfang (Rezension)
  2. Fuchs, du hast die Gans gestohlen (Rezension)
  3. Warte, bald ruhest auch du (Rezension)
  4. Messer, Gabel, Schere, Mord (Rezension)
  5. Wer anderen eine Grube gräbt (Rezension)
  6. Ein schöner Ort zum Sterben
  7. Blumen für sein Grab (Rezension)
  8. Kerzenlicht für eine Leiche
  9. Ein Hauch von Sterblichkeit (Rezension)
  10. Alle Teile der Reihe anzeigen

Weitere Bücher von Ann Granger

Rezensionen zu den Büchern von Ann Granger

  • Meredith Mitchells wird zur Hochzeit ihres Patenkind eingeladen.Sie fährt nach Westerfield wo die Hochzeit stattfinden soll.Schon am ersten Tag fällt das Wort Erpressung zweimal im Laufe einiger Gespräche.In den nächsten Tagen macht Meredith eine grausige Entdeckung:Eine Siamkatze und ihr Besitzer sind ermordet worden.Sie mischt sich in den Fall ein und davon ist Inspektor Markby überhaupt nicht begeistert.
    Der Schreibstil ist bildhaft, flüssig und leicht zu lesen.Die Protagonisten passen…
  • London bei Nebel
    Inspector Ben Ross wird zu einem Leichenfund gerufen. Eine Frau wurde Tod aufgefunden, niemand weiß, wer sie ist und warum sie sterben musste. Einzig ihre Schuhe könnten aufklären, woher sie kam. Sie sehen teuer und schick aus. Inspector Ross begibt sich auf Spurensuche. Gleichzeitig erfährt seine Frau Lizzy von dem Schicksal eines ganz anderen Mädchens. Diese junge Frau sieht man nie das Haus verlassen. Warum lebt sie hinter verschlossenen Türen? Wird sie gefangen…
  • Rezension zu Wer sich in Gefahr begibt

    • Bookdragon
    London 1864 . Lizzie Martin kommt nach London um als Gesellschaftsdame für Mrs . Parry ihre neue Stelle anzutreten . Kurz davor verschwand ihre Vorgängerin Madeleine Haxham . Madeleine wird später tot in einem Abbruchhaus von Arbeitern gefunden . Lizzie und Inspector Benjamin Ross beginnen nachzuforschen .
    Die Kapitel wechseln zwischen Lizzie und Inspector Benjamin Ross hin und her . Da der Schreibstil sehr gut zu lesen ist bin ich recht zügig durch das Buch gekommen trotz manchmal sehr…
  • Klappentext:
    Um sich über Wasser zu halten, jobbt Fran Varady in einem kleinen Eckladen in London. Eines Tages stürmt ein aufgeregt Kunde in den Shop und bittet Fran, die Toilette benutzen zu dürfen. Stunden später wird der Mann dort tot aufgefunden - ermordet. Er hat eine mysteriöse, noch nicht entwickelte Filmrolle bei sich sowie eine kurze Notiz mit der Bitte um ein Treffen mit Fran. Fran beginnt wieder einmal auf eigene Faust nachzuforschen und gerät bald in Teufels Küche....
    Gleich vorweg:

Themenlisten mit Ann Granger Büchern

Anzeige