Amanda Godebronn - Bücher & Infos

Genre(s)
Fantasy, Kinder-/Jugendbuch, Krimi/Thriller, Liebesroman, Urban-Fantasy
  • * 15.01.1996 (24)
  • Langenhagen

Über Amanda Godebronn

Amanda Godebronn wurde 1996 in Langenhagen geboren und machte 2017 ihre Fachhochschulreife. Danach begann sie ein Studium an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder), dabei machte sie ein Auslandssemester an der Aberystwyth University in Wales. Zurück in Deutschland, wechselte sie zur Georg-August-Uni in Göttingen. Da studiert sie zurzeit im Zwei-Fächer-Bachelor Germanistik und Kulturanthropologie. Amanda Godebronn wohnt alleine und hat mit ihrem Studium und der Autoren-Tätigkeit alle Hände voll zu tun. "Unsterbliches Vermächtnis" ist ihr erster Roman. Er zählt zum Genre der Urban-Fantasy und ist der erste Teil der Trilogie "Das Hirsch-Erbe".

Hobbys
Lesen, schreiben, Freunde treffen, Musik hören, Serien schauen, spazieren gehen, Fahrrad fahren, schwimmen
Website
Website
Facebook
Facebook

Inhaltsverzeichnis

Amanda Godebronn Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Amanda Godebronn in chronologischer Reihenfolge

Rezensionen zu den Büchern von Amanda Godebronn

Leider sind noch keine Rezensionen vorhanden. Sei der erste, der eine Rezension schreibt.

Beantwortete Fragen

  1. Welches Fantasiewesen beschreibt Dich am besten und warum?

    Amanda Godebronn 17.01.2020

    Das ist eine gute Frage. *lacht* Aber ich würde sagen, dass mich am besten ein Phönix beschreiben würde. Ich war sehr oft im Leben in schwierigen Situationen und musste mich immer wieder hoch kämpfen. Wie ein Phönix, der nach seiner Wiedergeburt, aus der Asche aufersteht und ein neues Leben beginnt.
  2. Wie entstand Deine Idee für ein Fantasy-Buch?

    Amanda Godebronn 17.01.2020

    Schon als Kind und Jugendliche habe ich Bücher über alles geliebt, vor allem Fantasy-Bücher. Mit zwölf Jahren behauptete ich das erste Mal, dass ich eines Tages einen Fantasy-Roman schreiben würde. Doch die Idee blieb bis 2017 aus. Dann kam der August: der Geburtsmonat von "Unsterbliches Vermächtnis". Wir räumten das Haus meiner verstorbenen Großmutter aus und ich machte gerade Pause im Wohnzimmer. Gedankenverloren ließ ich meinen Blick durch den Raum schweifen und sah ein Bild, das einen Hirsch abbildete. Ich dachte mir, wie schön sich dieser Name doch als Nachname für eine Romanfigur eignen würde, besonders in einem Vampir-Werwolfs-Roman. Ich machte mir Gedanken, wie ich die Vampire in einem anderen Licht darstellen könnte und unbewusst entwickelte ich den Plot zu meinem Roman.
  3. Worum geht es in Deinem Roman?

    Amanda Godebronn 17.01.2020

    Es geht um ein siebzehnjähriges Mädchen, das unverhofft das alte Familienanwesen erbt. Sie beschließt es zu verkaufen und muss dort aufräumen. Auf dem Dachboden findet sie einige rätselhafte Dokumente, die ein unglaubliches Familiengeheimnis enthüllen, das mit vielen Risiken verbunden ist. Entschlossen geht sie den Nachforschungen ihrer Vorfahren nach, begegnet dem Feind und bringt sich selbst in höchste Gefahr. Klappentext: Das unbeschwerte Teenagerleben der siebzehnjährigen Liz nimmt eine dramatische Wendung, als sie das alte Familienanwesen erbt, wo sich ihr ein ungeheuerliches Geheimnis um ihre Abstammung aus der Familie Hirsch enthüllt. Inmitten der alltäglichen modernen Welt begegnet sie Wesen wie aus fantastischen Legenden und wird in eine uralte Fehde rivalisierender Sippen von Vampiren und Werwölfen verstrickt. Eine rätselhafte Prophezeiung aus grauer Vorzeit weist ihr den Weg zu ihrer besonderen Bestimmung, die sich als Vermächtnis und als Fluch zugleich entpuppt. Es scheint, als besitze sie, ohne es zu wissen, den Schlüssel zum endgültigen Sieg über ihre Feinde. Bald schon entwickelt sich Liz von einem naiven Mädchen zu einer entschlossenen Kämpferin und gerät in höchste Gefahr. Wird sie das schreckliche Schicksal, das ihr droht, noch abwenden können? »Unsterbliches Vermächtnis« ist der Auftakt zu der spannenden Trilogie »Das Hirsch-Erbe«, einer abgründigen Geschichte um Magie und Blutsbande, Liebe und Verrat, Mord und Rache.
  4. Warum hast du dich ausgerechnet für Werwölfe und Vampire entschieden?

    Amanda Godebronn 17.01.2020

    Ich weiß, dass es auf dem Buchmarkt tonnenweise Romane gibt, die Werwölfe und Vampire als Thema behandeln. Allerdings war ich ein wenig genervt davon, dass in vielen dieser Bücher ein Großteil der Vampire als nett und liebenswert dargestellt werden. Das Problem ist, dass Vampire aber "Raubtiere" sind und ihr Wesen früher niemals mit positiven, liebenswerten Charaktereigenschaften assoziert wurden. Nehmt euch "Dracula" als Beispiel. Wer den Vampir-Mythos kennt, weiß, dass heutige Bücher über Vampire fehlgeleitet sind. Ich wollte einen Weg finden, die Vorstellungen des 19. Jahrhunderts mit denen der heutigen Zeit zu verbinden. Charakteristisch sollten sie die Vorstellungen des 19. Jahrhunderts wiederspiegeln: sie sollten böse, durchtrieben und gefährlich sein. Äußerlich hingegen, sollten meine Vampire die modernen Vorstellungen wiedergeben. Und ich wollte auf die altbekannte Feindschaft der beiden Spezies eingehen. In diesem Zusammenhang spielen auch die Hexen eine große Rolle.
  5. Wird man noch mehr von Dir lesen?

    Amanda Godebronn 17.01.2020

    Ja klar! "Unsterbliches Vermächtnis" ist schließlich der erste Teil meiner Trilogie "Das Hirsch-Erbe". Es werden also noch mindestens Teil zwei und drei der Reihe folgen. Außerdem spiele ich mit dem Gedanken, dem männlichen Hauptcharakter, Martin Jefferson, eine eigene Geschichte zu widmen, sozusagen als Spin-Off. Er ist der Antagonist, aber sein Hintergrund ist sehr faszinierend und düster und spielt in einer anderen Zeit. Möglicherweise werde ich sogar ein Buch nur über seine Vampir-Clique schreiben, aber das steht noch in den Sternen. Zudem möchte ich mindestens einen Liebesroman in der alltäglichen Welt (ohne phantastische Elemente) und mindestens einen Thriller schreiben. Ich werde also noch viele Jahre als Autorin beschäftigt sein.
Update: | Alle Angaben zu den Büchern von Amanda Godebronn ohne Anspruch auf Vollständigkeit. Fehler vorbehalten.