Alois Hotschnig - Bücher & Infos

Genre(s)
Roman/Erzählung

Alois Hotschnig Bücher in alphabetischer Reihenfolge

 

Neue Bücher von Alois Hotschnig in chronologischer Reihenfolge

  • Ludwigs Zimmer (Neues Buch Februar 2011, Rezension)
  • Im Sitzen läuft es sich besser davon (Neues Buch September 2009)
  • Die Kinder beruhigte das nicht (Neues Buch Februar 2006, Rezension)
  • Leonardos Hände (Neues Buch 1992)
  • Aus (Neues Buch 1989)

Rezensionen zu den Büchern von Alois Hotschnig

  1. AloisHotschnig – Ludwigs Zimmer Original :Deutsch, 2000 INHALT…

    Rezension von tom leo zu "Ludwigs Zimmer"
    AloisHotschnig – Ludwigs Zimmer Original :Deutsch, 2000 INHALT : Vonseinem Großonkel erbt Kurt Weber ein Haus an einem See in Kärntenund mit diesem Haus zugleich auch die Spuren der Vergangenheit, diesich darin eingeschrieben haben. Kurts Erkundungsgänge durch dieRäume der alten Villa werden ihm zu einer Reise, die ihn nicht nurin die verdrängte Geschichte seiner Familie führt, sondern auchtief hinein in sich selbst. AloisHotschnig erzählt in Ludwigs Zimmer ein Kammerspiel von…
  2. Klappentext von Amazon: (verkürzt, Anmeldung von Siebentagebuch)…

    Rezension von Siebentagebuch zu "Die Kinder beruhigte das nicht"
    Klappentext von Amazon: (verkürzt, Anmeldung von Siebentagebuch) Wir begegnen einer Familie, die über Jahre hinweg vergeblich auf den immer wieder angekündigten Besuch eines Onkels wartet, einer alten Dame, in deren Puppensammlung sich der Erzähler selbst vorfindet, oder einem Mann, der in der Wohnung seiner ehemaligen Geliebten auf eine fremde Gegenwart trifft. Und wir suchen unweigerlich nach verdeckten Motiven und unausgesprochenen Absichten, um am Ende zu fragen, wer hier eigentlich wen…
  3. Kurt Weber erbt von seinem Großonkel Georg bzw. seiner Großtante…

    Rezension von Rosalita zu "Ludwigs Zimmer"
    Kurt Weber erbt von seinem Großonkel Georg bzw. seiner Großtante Anna ein altes Haus in Landskron. Die Familie war sehr groß und gab es unzählige Familientreffen, an die er sich aber nicht sehr gerne erinnert. Er versuchte – wie so oft in seinem Leben – dies allem zu entkommen. Als er nun dieses Haus bezieht, wird er schief angesehen von den alt eingesessenen Nachbarn. Viel zu wenig hätte er sich gekümmert um seine Verwandtschaft, jeder seiner Schritte wird bemängelt, kommentiert und…