Alexandra Kui - Bücher & Infos

Neue Bücher von Alexandra Kui in chronologischer Reihenfolge

Alexandra Kui Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Weitere Bücher von Alexandra Kui

Rezensionen zu den Büchern von Alexandra Kui

  • Rezension zu Blaufeuer

    • wampy
    Der Zerfall einer Familie
    Buchmeinung zu Alexandra Kui – Blaufeuer
    „Blaufeuer“ ist ein Roman von Alexandra Kui, der 2008 bei Hoffmann und Campe erschienen ist.
    Zum Autor:
    Alexandra Kui wurde 1973 in Buxtehude geboren. Sie studierte in Hamburg und arbeitete für verschiedene Tageszeitungen, bevor sie ihren ersten Kriminalroman schrieb. Heute lebt sie als Autorin, Musikerin und Journalistin auf der Geest bei Hamburg. Blaufeuer ist ihr viertes Buch.
    Klappentext:
    Es herrscht Ebbe an der Nordsee. Der…
  • Rezension zu Marias letzter Tag

    • Natalie77
    Inhalt:
    Als ihre Freundin Maria einen Unfall hat und im Koma liegt beschließt Lou einen Youtube Channel zu erstellen. Der Titel Marias letzter Tag, der Inhalt: Angstmachende Videos die genau das Gegenteil bewirken sollen. Sie sollen die Angst nehmen. Vor gefährlichen Kurven, Trampen oder Bakterien. Doch sie geht zu weit…
    Meine Meinung:
    Marias letzter Tag klingt gut vom Inhalt her, doch in die Geschichte rein habe ich bis zum Ende nur sehr schwer gefunden. Das ich überhaupt weitergelesen habe lag…
  • Rezension zu Stille Feindin

    • Natalie77
    Inhalt:
    Farina ist 17 arbeitet in dem Gemüseladen ihrer Pflegemutter als eine Frau ins Geschäft kommt. Susanne ist gerade mit Mann und Tochter zugezogen und erinnert Farina an ihre unschöne Vergangenheit und einen Racheschwur. Sie freundet sich mit der Tochter von Susanne Tami an um Susanne näher zu kommen. Was als Berechnung beginnt wird eine Freundschaft von der beide Seiten profitieren, doch wird Farina ihren Schwur noch erfüllen oder siegt das Gute in ihr?
    Meine Meinung:
    Stille Feindin ist auf…
  • Dieses Buch...
    ...habe ich in meiner Lieblingsbuchhandlung für Jugendbücher unter einem Stapel anderer Bücher entdeckt. Da ich Lust auf eine nicht allzu lange Geschichte hatte und der Titel des Buches mich ansprach, habe ich kurzerhand zugegriffen.
    Inhalt
    […]
    In einem kleinen Dorf grübelt die sechzehnjährige Wiebke in den Ästen eines Baumes über das Vergangene nach, während nur ein kleines Stück entfernt das getrocknete Heu lichterloh brennt. Doch alles, was Wiebke darin sieht ist…