Alex Beer - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Krimi/Thriller, Historisch
  • * 08.04.1977 (47)

Neue Bücher von Alex Beer in chronologischer Reihenfolge

Alex Beer Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Alex Beer in der richtigen Reihenfolge

Antiquar Isaak Rubinstein / Unter Wölfen Buchserie (2 Bände)

  1. Unter Wölfen (Rezension)
  2. Der verborgene Feind (Rezension)

August Emmerich Buchserie (6 Bände)

  1. Der zweite Reiter (Rezension)
  2. Die rote Frau (Rezension)
  3. Der dunkle Bote (Rezension)
  4. Das schwarze Band (Rezension)
  5. Der letzte Tod
  6. Die weiße Stunde

Felix Blom Buchserie (2 Bände)

  1. Der Häftling aus Moabit (Rezension)
  2. Der Schatten von Berlin (Rezension)

Rezensionen zu den Büchern von Alex Beer

  • Einmal noch der Schatten von Berlin sein .... Felix Blom hat das berüchtigte Gefängnis Moabit hinter sich gelassen und versucht nun gemeinsam mit Mathilde Voss eine Kanzlei als Privatdetektive aufzubauen. Das ist alles andere als einfach und so können sich die beiden auch nur eine Bleibe im Krögel leisten. Der soll nun abgerissen werden. Nun muss schnell ein profitabler Auftrag her.
    Da kommt ihnen der aufgebrochene Sarg eines Archäologen in der Krypta des Friedhofs gerade recht. Laut Aussage…
  • Ermittlungen in eigener Sache Als Felix Blom nach der Verbüßung einer dreijährigen Haftstrafe aus Moabit entlassen wird, liegt seine persönliche Welt in Trümmern. Wohnung, Vermögen und Freundin sind unwiederbringlich weg. Zusätzlich scheint sich alles gegen ihn verschworen zu haben, denn er bekommt seinen Lohn für die Häftlingsarbeit nicht sofort ausbezahlt und niemand will ihm eine legale Arbeit geben. Ohne Geld, keine Bleibe - der Teufelskreis, wieder nach Moabit zurückkehren zu…
  • Rezension zu Der dunkle Bote

    • Mary Bolyen
    Im dritten Band um den Kriminalbeamten August Emmerich geht es um einen Mörder, der Männer scheinbar wahllos brutal und grausam tötet. Emmerich und sein Assistent Ferdinand Winter geraten beim Versuch den Mörder zu finden immer wieder in Gefahr. Und auch privat läuft es alles andere als gut für Emmerich.
    Wie schon in den vorherigen Bänden schafft Alex Beer es eine sehr düstere und bedrückende Atmosphäre zu schaffen. Die Armut und Hoffnungslosigkeit der Wiener Bevölkerung in der Zeit um 1920…
  • Immer in Gefahr, enttarnt zu werden - Isaak Rubinstein als Adolf Weissmann In diesem zweiten Fall für Isaak Rubinstein, dem jüdischen Antiquar, der in die Rolle des SS-Sturmbannführers und Kriminalkommissar Adolf Weissmann geschlüpft wird, wird die Hoffnung, endlich Nazi-Deutschland verlassen zu können, wieder enttäuscht. Während er auf seine Kontaktperson de Widerstand wartet, wird Gisela Hofmann, die Tochter eines hochrangigen Nazis ermordet. Ihr Vater gibt sich nicht mit dem örtlich…