Alberto Vázquez-Figueroa - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Roman/Erzählung
  • * 11.10.1936 (87)
  • Santa Cruz de Tenerife

Neue Bücher von Alberto Vázquez-Figueroa in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 04/2010: Montenegro (Details)
  • Neuheiten 06/2008: Coltan (Details)
  • Neuheiten 07/2007: Por mil millones de dólares (Details)
  • Neuheiten 05/2007: Sohn der Sonne (Details)
  • Neuheiten 04/2007: Brazofuerte: Cienfuegos V (Details)

Alberto Vázquez-Figueroa Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Alberto Vázquez-Figueroa in der richtigen Reihenfolge

Cienfuegos Buchserie (6 Bände)

  1. Hundertfeuer
  2. Santa Maria
  3. Die Gärten der Königin
  4. Montenegro (noch nicht übersetzt)
  5. Brazofuerte (noch nicht übersetzt)
  6. Xaraguá (noch nicht übersetzt)

Especulación Buchserie (2 Bände)

  1. Por mil millones de dólares (noch nicht übersetzt)
  2. Coltan (noch nicht übersetzt)

Familie Perdomo Buchserie (3 Bände)

  1. Océano (D)
  2. Yaiza (D)
  3. Maradentro (D)

Gacel Sayah Buchserie (2 Bände)

  1. Tuareg (D) (Rezension)
  2. Die Augen der Tuareg

Inka Buchserie (2 Bände)

  1. Der Inka
  2. Sohn der Sonne

Piraten und Sklavenhändler Buchserie (3 Bände)

  1. Insel der Freibeuter
  2. Piratin der Freiheit
  3. Bocanegra (Rezension)

Utopías Buchserie (2 Bände)

  1. Todos somos culpables (noch nicht übersetzt)
  2. Un mundo mejor (noch nicht übersetzt)

Weitere Bücher von Alberto Vázquez-Figueroa

Rezensionen zu den Büchern von Alberto Vázquez-Figueroa

  • Rezension zu Aziza muss sterben

    • Hiyanha
    Himmel, ist das Buch schlecht. :silent:
    Ich habs heute beendet, nachdem ich es ewig auf dem Sub hatte und immer lesen wollte.
    Die ganze Geschichte ist derart haarsträubend unglaubwürdig, dass ich beim Lesen oft die Hände über dem Kopf zusammengeschlagen habe.
    Da ist diese arme, völlig ungebildete, afrikanische Frau - die sich seltsamer Weise aber in der aller vornehmsten Art artikulieren kann und sogar Fremdwörter in ihre Redeweise einzubauen versteht. Logisch.
    Dann ist da einer der reichsten…
  • Rezension zu Tuareg

    • frl_smilla
    Inhalt:
    Früher waren die Tuareg, die "Söhne des Windes", die Herren der westlichen Sahara. Einer dieser letzten Nomaden ist Gacel Sayah. Unbeirrbar hält er an der archaischen Lebensweise seiner Vorfahren fest, stolz verteidigt er die Überlieferungen seines Volkes gegen ihre Bedrohungen durch die Zivilisation. Als in seinem Zelt eines der heiligen Gesetze der Wüste, die Gastfreundschaft, brutal gebrochen wird, kann Gacel gar nicht anders, als an den Rechtsbrechern Rache zu nehmen.
    Mein Kommentar…