Alastair Bonnett - Bücher in Reihenfolge

Genre(s)
Sach-/Fachbuch
  • * 23.10.1964 (57)

Neue Bücher von Alastair Bonnett in chronologischer Reihenfolge

  • Neuheiten 03/2021: Das Zeitalter der Inseln: Von untergehenden Paradi... (Details)
  • Neuheiten 02/2019: Die allerseltsamsten Orte der Welt: Aufsteigende I... (Rezension)
  • Neuheiten 04/2018: Beyond the Map: Unruly Enclaves, Ghostly Places, E... (Details)
  • Neuheiten 01/2018: Atlas unserer Zeit (Details)
  • Neuheiten 08/2015: Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime Städte, Wil... (Rezension)

Anzeige

Alastair Bonnett Bücher in alphabetischer Reihenfolge

Bücherserien von Alastair Bonnett in der richtigen Reihenfolge

Seltsame Orte Buchserie (2 Bände)

  1. Die seltsamsten Orte der Welt (Rezension)
  2. Die allerseltsamsten Orte der Welt (Rezension)

Rezensionen zu den Büchern von Alastair Bonnett

  1. Autor: Alastair Bonnett Titel: Die allerseltsamsten Orte der…

    Rezension von findo zu "Die allerseltsamsten Orte der Welt: Aufs..."
    Autor: Alastair Bonnett Titel: Die allerseltsamsten Orte der Welt Seiten: 268 ISBN: 978-3-406-73441-0 Verlag: C.H. Beck Übersetzer: Andreas Wirthensohn Autor: Alastair Bonnett ist Professor of Social Geography an der Universität Newcastle uund Autor zahlreicher wissenschaftlicher Werke und Herausgeber der psychogeographischen Zeitschrift "Transgressions: A Jounal of Urban Exploration". Er lebt in Newcastle upon Tyne in England. Inhalt: Eines haben die sehr verschiedenen orte, von denen…
  2. Die ganze Welt ist kartographisch erfasst, vermessen und…

    Rezension von LaRelieuse zu "Die seltsamsten Orte der Welt: Geheime S..."
    Die ganze Welt ist kartographisch erfasst, vermessen und bekannt. Die ganze Welt? Mitnichten. Alastair Bonnet zeigt in seinem geographischen Kuriositätenkabinett „Die seltsamsten Orte der Welt“, dass es sehr wohl noch Orte auf oder auch unter der Erdoberfläche gibt, die auf Karten nicht oder nur sehr schwer zu finden sind. Dabei beschränkt sich der Autor nicht auf geographische und kartographische Fehlinterpretationen (wie Sandy Island vor der australischen Ostküste) sondern geht auch auf…

Anzeige